Herren 1 gegen Fides ohne wirkliche Chance09.03.2013

Je lnger die Partie dauerte, desto mehr zahlte sich die berlegenheit von Fides St.Gallen gegen die 1. Liga-Herren-Handballer des TV Appenzell aus. Und so verloren schliesslich die Innerrhoder mit 25:32 (12:15).

Handballfoto

Ausser der berufsbedingten Abwesenheit von Sven Sutter konnten die Appenzeller im Athle-tikzentrum St.Gallen in Bestformation auflaufen. Christian Hamm beschrnkte sich auf das Coaching. Im Tor stand die gesamte Spieldauer Christian Geisser, der eine gute Partie zeige, wie auch besonders in der zweiten Hlfte Fabian Neff, mit insgesamt 12 Treffern.

Zu Beginn gut mitgehalten

Die Gste begannen mit variantenreichen und rasanten Aktion gut und gingen in der Anfangsphase in Fhrung. So unter anderem mit 1:0, 3:1 und 4:2. Aber nach knapp zehn Minuten lagen die Appenzeller mit 4:5 erstmal zurck und nach dem 6:5 fr die Innerrhoder waren die Gste nie mehr in Fhrung. Sie gerieten mit 7:12 ins Hintertreffen. Dies trotz einer zeitweiligen Manndeckung gegen einen gegnerischen Spieler. Nun agierten die Appenzeller in der Abwehr etwas defensiver und kamen wieder auf 12:13 heran, aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Und zur Pause stand es 12:15. Die Innerrhoder waren also nicht sehr konstant.

Handballfoto

Mehr Aufwand fr den Torerfolg

Zu Beginn der zweiten Hlfte konnten die St.Galler den Vorsprung ausbauen. Fides verschaffte sich den Vorteil mit Anspielen auf ihre Kreislufer, die Lcher in die Abwehr der Gste rissen. Appenzell zeigte sich in einigen Spielphasen in der Abwehr nicht gengend wirksam eingestellt. Und so stand es nach 33 Minuten schon 13:19 zuungunsten der Innerrhoder. Mit Schssen an die Torumrandung und anschliessenden erfolgreichen Gegenstssen beklagten die Gste auch etwas Pech. Der TVA agierte zum Teil mit zu risikoreichen Anspielen, die zu Ballverlusten fhrten. Die Innerrhoder bentigten fr ihre Tore deutlich mehr Aufwand und es waren nur wenige Aktionen ber die Flgel bzw. Kreislufer zu beklatschten. Fides hat die wirksameren Lsungen im Angriff. Und so lagen die Gste fortan mit fnf bis sieben Tore im Hintertreffen und die Entscheidung war eigentlich schon gefallen. Dies obwohl Fabian Neff immer mehr aufdrehte und Christian Geisser gar einen Siebenmeter samt Nachschuss hielt. Die Innerrhoder brachten in den zweiten 30 Minuten auch keine Siebenmeter im Tor unter. Und so verlor Appenzell am Ende gegen einen klar strkeren Gegner mit 25:32, obwohl die Gste besonders in der ersten Hlfte gar nicht so schlecht spielten. Gegen dieses Fides htte es aber eine hundertprozentige Entschlossenheit und Willenskraft gebraucht. In der Tabelle liegen die Appenzeller weiterhin auf Rang sechs.

SV Fides SG TV Appenzell 32:25 (15:12)

St.Gallen Steinachhalle - 140 Zuschauer - Sr. Anthamatten/Wapp.

Appenzell spielte mit: Christian Geisser/Andreas Masina; Mario Broger (1), Martin Geisser (2), Christian Hamm, Ramon Hrler, Sven Lmmler (1), Tobias Lieberherr (2), Stefan Metzler (2), Fabian Neff (12), Raphael Neff (1/1), Sandro Wirz (3), Fabian Wthrich (1), Tobias Sutter.

Strafen: 4 x 2 Minuten gegen Fides; 5 x 2 Minuten gegen Appenzell.

Bericht/Bilder: Martin Kradolfer/Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk