Herren 1 gewinnt Topspiel gegen Fides24.11.2012

Vor rund 350 Zuschauern fhrten die 1. Liga-Handballer des TV Appenzell zuhause durch einen Blitzstart nach zehn Minuten mit fnf Toren Differenz und konnten gegen ein ebenfalls starkes Fides St.Gallen von diesem Vorsprung in einem fairen Topspiel bis zum Ende zehren und verdient mit 29:26 (14:12) gewinnen. Eine Partie welche sehr guten Handballsport bot und die Zuschauer verwhnte.

Der ebenfalls stark spielende Torhter Andreas Masina fhrte den Sieg unter anderem darauf zurck, dass die Einheimischen - inkl. den beiden Torhtern - von Trainer Predrag Borkovic taktisch sehr gut auf den Gegner eingestellt waren. Zudem konnte Appenzell von einer sehr guten Leistung des zurckgekehrten und erfahrenen (frherer Nationalmannschaftspieler von sterreich) Guido Graf profitieren, der selber fnf Tore warf und zudem noch so manches vorbereitete. Die Defensive zeigte bis zum Spielschluss einen aufopfernden Einsatz. Auffllig dabei zum Beispiel auch die jungen Spieler Mario Broger und Tobias Sutter, die mit disziplinierter Abwehrarbeit beeindruckten. Letzterer wurde bei einem Zusammenstoss kurz vor Spielende leider folgenschwer verletzt und musste mit einem Kieferbruch und einer leichten Hirnerschtterung ins Spital nach St.Gallen eingeliefert werden, wobei er dieses am Sonntag wieder verlassen konnte. Die ganze Mannschaft und auch der faire gegnerische Trainer Erwin Ganz wnschen ihm gute Besserung. Dieser fhrte den Sieg der Einheimischen darauf zurck, dass diese besser bereit gewesen seien, Fides sich verbissen und nie zum gewohnten Spielfluss gefunden habe. Und schlussendlich war Appenzell ein Tick besser.

Rasche Fhrung

Appenzell ging bereits nach 30 Sekunden durch den starken Kreisspiel Tobias Lieberherr - welcher bis am Ende sieben Tore warf - in Fhrung. Relativ rasch fhrten die Innerrhoder mit 6:1, dann mit 7:2 und nach 20 Minuten gar mit 11:5. Zwar liess es bei Fides zum Beispiel der wurfgewaltige Andreas Keel immer wieder krachen aber Andreas Masina war mehrmals auf seinem Posten. Als Appenzell zwischenzeitig etwas unorganisiert war, kamen die Gste auf 11:8 und in der 28. Minute auf 13:11 heran. Diesen 2-Tore-Vorsprung nahmen sie mit in die Pause.

Nur kurze Zeit remis

Als Appenzell - in der zweiten Hlfte mit Christian Geisser im Tor - in doppelter Unterzahl spielen musste, hiess es in der 37. Minute 14:14, aber bereits vier Minuten spter fhrten die Platzherren wieder mit 17:14. Auch durch eine (vorbergehende) doppelte Manndeckung auf Guido Graf und Raphael Neff konnten die Gste nie mehr ausgleichen. Im Gegenteil, Appenzell fhrte nach 50 Minuten mit 25:20, nach 53 Minuten aber nur noch mit 25:23. Dies nach dem Tobias Sutter ausscheiden musste. Als drei Zeigerumdrehungen vor der Schlusssirene Guido Graf und Sven Lmmler zwei wichtige Tore gelangen, war die Entscheidung beim Stande von 28:24 so gut wie gefallen. Zudem kassierte der St.Galler Remo Wild noch die dritte Zweiminutenstrafe. Die Innerrhoder liessen nichts mehr anbrennen und gewannen verdient mit 29:26 und sind damit auf den zweiten Tabellenrang vorgestossen.

TV Appenzell SV Fides St.Gallen 29:26 (14:12)

Appenzell Whre - 370 Zuschauer - Sr. Hartmann/Meienberg.

Appenzell spielte mit: Andreas Masina/Christian Geisser; Mario Broger, Martin Geisser, Sven Lmmler (4), Tobias Lieberherr (7), Stefan Metzler (2), Fabian Neff (5), Raphael Neff (5/1), Tobias Sutter, Sven Sutter, Guido Graf (5), Ramon Hrler (1).

Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Appenzell; 5 x 2 Minuten gegen Fides.

Bericht: Martin Kradolfer/Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk