Herren 1 erneut mit spannender Schlussphase06.10.2012

Die kleine, aber stimmungsvolle Zuschauerschar bekam am Samstag ein ber weite Strecken unterhaltsames Spiel zu sehen, dessen Verlauf nicht unbedingt auf eine spannende Endphase hindeutete. Die Appenzeller gerieten whrend der ganzen Partie nie in Rckstand und lagen mit bis zu 5 Toren in Fhrung, mussten die Gastgeber aber immer wieder herankommen lassen. Die Zrcher stemmten sich vehement gegen die drohende Niederlage und standen nicht weit weg von einem Punktgewinn. Mit 34:33 Toren fiel der Sieg fr den TVA aber letztendlich erneut denkbar knapp aus.

Im Zentrum der Diskussionen standen nach Spielschluss unter anderem die Schiedsrichterleistungen. Die einen sahen sich benachteiligt aufgrund eines vermeintlich vorhandenen Goliath-Bonus, die andern fhlten sich durch fehlbare Entscheidungen um einen hheren Sieg gebracht. Der Erfolg des TVA-Teams darf aufgrund der Entwicklung des Spiels als verdient bezeichnet werden.

Herren 1

Zwischenspurt vor der Pause

Durch einen verwandelten Penalty und einen aus einem gegnerischen Ballverlust resultierenden Tempogegenstoss brachten Raffi Neff, bzw. Ramon Hrler die Gste frh mit 2:0 Toren in Front. Wthrich legte mittels Gegenstoss und einem sehenswerten Durchbruch gleich zwei Tore nach und brachte sein Team 4:1 in Fhrung. Schwamendingen gelang es vor allem dank wirkungsvollem Spiel ber die Flgelpositionen in der Folgezeit den Anschluss zu halten. Ein Torhterwechsel in ihren Reihen zeigte zudem untersttzende Wirkung. Der eingewechselte Keeper parierte einige gute Torschsse der Appenzeller, was die Einheimischen beflgelte und in der 20. Spielminute deren Ausgleich zum 10:10 zur Folge hatte. Fr Borkovic Grund genug, das Team-Timeout zu beordern. Nach einem schnellen Treffer der Gste folgte eine lngere torlose Phase, geprgt von Ballverlusten und ungengenden Abschlssen. Dank verstrkter Defensivarbeit lag das Team des TVA kurz vor der Pause mit 16:13 vorn, worauf auch bei den Gegnern das Team-Timeout genommen wurde. Appenzell gelang es daraufhin mit drei Toren in kurzer Folge ihren Vorsprung noch zum Pausenstand von 19:14 auszubauen.

Herren 1

Gegner blieb hartnckig

Auch die zweite Halbzeit begann mit einem Penaltytor durch Raffi Neff, der smtliche acht zugesprochenen Strafwrfe sicher verwandelte. Die folgenden Minuten brachten wenig erfolgreiche Abschlsse, da die TVA-Abwehr konzentrierter zu Werke ging, im Angriff aber des fteren scheiterte. Danach fhrten aber wieder vereinzelte Unachtsamkeiten auf Seiten der Innerrhdler zu einfachen Toren der Zrcher. Auch ber die Flgel blieben die Gastgeber stets gefhrlich, und so blieb auch die Hoffnung beim einheimischen Publikum erhalten. Nun kam die Tormaschinerie der Gebrder Neff wieder ins Rollen - in gegenseitiger Ablsung markierten sie Treffer um Treffer. Nach einer weiteren Parade von Torhter Masina, startete Mario Broger entschlossen in den Gegenstoss und nutzte seine einzige Torchance in diesem Spiel zu einem sehenswerten Treffer.

Herren 1

Doch die Zrcher blieben hartnckig und glaubten weiterhin an ihre Chance. Es war aber klar zu erkennen, dass auch die Appenzeller diese beiden Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen wollten. Nachdem Masina beim Stande von 34:30 mit einer starken Parade einen weiteren Torerfolg nach einem Gegenangriff der Platzherren vereitelte, schlichen sich in der TVA-Defensive nochmals vereinzelte Unkonzentriertheiten ein. Schwamendingen witterte nochmals eine Chance, versuchte es mit einer Art Flucht nach vorne und konnte mit etwas Glck nochmals verkrzen. In den letzten knapp zwei Spielminuten agierten die Schwamendinger mit einer kompletten Manndeckung. Zu mehr als dem Anschlusstreffer zum 33:34 reichte es ihnen aber nicht mehr. Die Appenzeller durften sich zum Schluss ber zwei doch schwer erarbeitete Punkte freuen.

Schwamendingen HandBall TV Appenzell 33:34 (14:19)

Zrich Hirzenbach - 51 Zuschauer - Sr. Staunovo/Rottmeier

Appenzell spielte mit: Andreas Masina /Christian Geisser (30.-48.); Tobias Lieberherr (3), Martin Geisser, Raphael Neff (15/8), Fabian Neff (9), Christian Hamm (1), Broger Mario (1), Ramon Hrler (1), Tobias Sutter, Fabian Wthrich (3), Guido Graf, Stefan Metzler (1).

Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Schwamendingen; 5 x 2 Minuten gegen Appenzell.

Bericht/Bilder: Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk