Herren 1 im Schweizercup knapp gescheitert16.09.2012

Einen Tag nach der Niederlage in der Meisterschaft in Uster hatte die 1. Liga-Mannschaft der Handballriege des TV Appenzell in der ersten Runde des Schweizercups in Yverdon anzutreten. Da nicht weniger als sechs Spieler fehlten und die Innerrhoder nur ber einen Auswechselspieler verfgten, war der Krfteverschleiss am Ende zu gross und Appenzell verlor mit 35:36 (14:15, 28:28) nach Verlngerung.

Bei den Innerrhodern fehlten wegen Verletzung oder sonstigen Verpflichtungen Fabian Wthrich, Sandro Wirz, Sven Sutter, Stefan Metzler, Ramon Hrler und kurzfristig auch noch Christian Hamm. Da Guido Graf vorlufig (nur) als Assistenztrainer zur Verfgung steht, stand den Gsten kein einziger Linkshnder zur Verfgung, wobei Mario Broger seine Sache am rechten Flgel nicht schlecht machte. Wegen nur sieben Feldspielern mussten praktisch alle Akteure 70 Minuten durchspielen. Ausser Lars Lmmler der jeweils in der Verteidigung fr den Aufbauer Martin Geisser zum Einsatz kam. Als erfreulich bezeichnet der sportliche Leiter Kbi Hrler die Tatsache, dass alle im Angriff und Aufbau zum Einsatz gelangenden Spieler mindestens zwei Tore warfen.

Gekmpft bis zum Umfallen

Gegen eine krperlich starke Mannschaft aus Yverdon mit zwei ungarischen Spielern konn-ten die Appenzeller trotzdem lange gut mithalten und lagen zu Beginn auch in Fhrung. Ein-mal lag Yverdon, dann auch wieder Appenzell vorne und die Partie verlief sehr ausgeglichen. Zur Pause lagen die Gste nur mit einem Treffer zurck. Auch in der zweiten Hlfte kmpf-ten die Appenzeller vorbildlich und bis an die Grenze ihrer Belastbarkeit. Begreiflicherweise reichten die Krfte der Gste aber nicht aus, in der regulren Spielzeit eine Entscheidung zu ihren Gunsten herbei zu fhren. Sie hielten aber mit und so stand es nach 60 Minuten 28:28 Unentschieden. In der zehnmintigen Verlngerung legten die Westschweizer bald einmal zwei Tore vor. Obwohl sich die Innerrhoder gegen die Niederlage stemmten, reichte die Energie nicht mehr aus, das Glck auf ihre Seite zu zwingen, und sie mussten auch einige unglckliche Gegentore kassieren. So verlor Appenzell schliesslich in der 1. Cuprunde mit 35:36 und ist ausgeschieden.

Appenzell spielte in Yverdon mit: Christian Geisser (1. bis 30. Min.) / Andreas Masina (31. bis 70. Min.); Mario Broger (2), Martin Geisser (3), Lars Lmmler, Sven Lmmler (3), Tobias Lie-berherr (4), Fabian Neff (7), Raphael Neff (16/5). Drei Zweiminutenstrafen fr Yverdon und nur eine fr Appenzell.

Bericht: Martin Kradolfer

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk