Herren 1 mit reifer Leistung09.09.2012

Gegen eine motivierte Spielgemeinschaft Seen-Tigers/Yellow Winterthur boten die Innerrhoder 1. Liga-Handballer in der Eulachhalle insgesamt eine reife Leistung gewannen verdient mit 31:28 (15:13). Beharrlichkeit und Geduld wie auch eine starke Disziplin ber weite Strecken des Spiels fhrten letztendlich zu diesem erfolgreichen Saisonauftakt.

Da sich Sven Sutter anlsslich des Freitagstrainings verletzte, traten die Appenzeller mit lediglich 13 Akteuren an.

Herren 1

Nur zweimal im Rckstand

Lediglich zu Beginn gerieten die Innerrhoder kurze Zeit in Rckstand. Dann konnten sich die Gste etwas absetzen und erspielten sich in der Folgezeit einen Fnftore-Vorsprung. Das TVA-Team gefiel in dieser Spielphase mit einer effizienten Schussleistung, agierte diszipliniert im Spielaufbau und stand in der Abwehr gut. In der 23. Min. gelang Christian Hamm mittels Gegenstoss gar das 13:8 fr Appenzell. Neuzuzug Tobias Lieberherr glnzte fnf Minuten spter mit seinen ersten Treffer fr die Appenzeller Farben zum 15:10. Mit eingehandelten Zeitstrafen gaben sie aber den erarbeiteten Vorsprung wieder preis. Die Teams gingen beim Spielstand von 15:13 fr die Gste in die Pause.

Herren 1

In der zweiten Hlfte erwischten die Zrcher den besseren Start, wobei die Appenzeller den Ausgleich durch zwei schnelle Tore vorerst noch abwenden konnten. Zudem vertrat sich Stefan Metzler den Fuss und konnte fortan nicht mehr mittun. Nach 35 Spielminuten stand es dann aber 18:18 Unentschieden und die Einheimischen htten gar in Fhrung gehen knnen. Die Gste konnten aber jeweils im richtigen Moment wieder etwas zulegen. Was folgte, war ein offener Schlagabtausch in der Eulachhalle. Christian Geisser, der bis dahin eine solide Partie bot, wurde in der 40. Minute durch Andreas Masina abgelst. Dieser konnte sich gleich stark in Szene setzen, indem er einen Siebenmeter des koreanischen Stars Chi-Hyo Cho auf spektakulre Art abwehrte. Der ehemalige NLA-Spieler wurde in seinem Wirkungskreis doch merklich eingeschrnkt; so gelangen ihm lediglich zwei Treffer und einige Assists. Appenzell konnte dank starker Spieldisziplin zumindest das Remis halten. Nach einem zwischenzeitlichen 25:25 zeigte die Spieluhr in der 54. Spielminute den Spielstand 28:28. Je ein Lattentreffer sorgten fr zustzliche Spannung im Match. Die restlichen Treffer - alle drei durch die Gebrder Neff (Raphael zweimal vom Siebenmeterpunkt) - gelangen den abgeklrteren Gsten, welche somit verdient mit 31:28 gewannen.

Herren 1

Fazit des Spiels

Gerade gegen Spielende bewahrten die Innerrhoder mehr Ruhe und Geduld, was schlussendlich gegen einen hartnckigen Gegner mit sehr aggressiver Verteidigung zum Erfolg fhrte. Jeder Spieler trug zum geflligen Kollektiv des Teams aus Appenzell bei, wobei sich Fabian Neff und Sandro Wirz als gefhrliche Torschtzen zustzlich hervortaten. Neuzuzug Tobias Lieberherr scheint am Kreis eine Verstrkung zu sein und Ramon Hrler hatte seinen Gegenspieler, den ehemaligen NLA-Spieler Meili am Flgel gut im Griff. Trotzdem sah Trainer Predrag Borkovic auch noch Mngel, welche er beheben mchte. "Und dann werden wir noch strker", zeigte er sich berzeugt.

SG Seen Tigers/Yellow Winterhur - TV Appenzell 28:31 (13:15)

Winterthur Eulachhalle - 70 Zuschauer SR: Oswald Chr., Oswald T.

Appenzell spielte mit: Christian Geisser/Andreas Masina (Tor); Mario Broger, Martin Geisser, Christian Hamm (4), Ramon Hrler (1), Sven Lmmler, Tobias Lieberherr (3), Stefan Metzler (1), Fabian Neff (7), Raphael Neff (5/2), Sandro Wirz (7/1), Fabian Wthrich (3).

Strafen: Appenzell: 4 x 2 Minuten, SG Seen Tigers W`thur: 4 x 2 Minuten.

Bericht/Bilder: Martin Kradolfer/Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk