Herren 1 verliert erneut10.02.2012

Wie schon im knapp verlorenen Spiel gegen Fides zogen die 1.Liga-Handballer des TV Appenzell zuhause vor rund 170 Zuschauern auch gegen die SG Seen Tigers/Yellow Winterthur den Krzeren und verloren mit 30:32 (16:13). Allerdings waren die St.Galler strker als die Zrcher und gegen die Winterthurer konnten die Einheimischen nur etwa 70 Prozent ihres Leistungspotentials abrufen. Und so jubelte am Ende auch diesmal der Gegner, welcher fr seine Verhltnisse eine ansprechende Leistung bot.

Spielertrainer Rolf Erdin kam aufgrund seiner Verletzung (Zerrung) nur in den letzten fnf Spielminuten zum Einsatz, und dies lediglich in der Abwehr. Torwart Andreas Masina konnte verletzungsbedingt nicht mittun. Mit insgesamt 17 Paraden (davon 2 gehaltene Siebenmeter) zeigte Christian Geisser aber eine sehr gute Leistung. Bei einigen seiner Kollegen schien aber an diesem Abend das innere Feuer und der Kampfgeist zu fehlen, was besonders in der zweiten Spielhlfte seine Auswirkung hatte.

Fhrung zur Pause

Die Einheimischen verzeichneten bereits in den Startminuten einige Fehlversuche. Und so wechselte in dieser Spielphase auch stndig die Fhrung. Nach 20 Minuten konnte Appenzell drei Tore vorlegen und sich somit leicht absetzen. Ein Vorsprung, der mit 16:13 auch nach Ablauf der ersten Spielhlfte bestand hatte.

Zu viele Gegentore

Whrend dem Raphael Neff nach einem Sturz in der Kabine gepflegt werden musste, verspielten die Platzherren diese Fhrung und die Zrcher glichen zum 18:18 aus. Trotz schwacher Abwehrleistung gelang es den Appenzeller bis zur 52.Spielminute am Gegner dranzubleiben. Nach ihrem erneuten Ausgleich zum 27:27 gerieten dann aber die Einheimischen schnell mit vier Toren in Rckstand. Zu diesem Zeitpunkt schwand der Glaube an einen erfolgreichen Heimauftritt. Die Innerrhdler stellten die Abwehr nochmals auf eine 6:0-Deckung um und Rolf Erdin versuchte der Verteidigung mehr Stabilitt zu verleihen. So kam spt im Spiel nochmals Spannung auf und das TVA-Team konnte innert wenigen Minuten auf 30:31 verkrzen. Der vermeintliche Ausgleich 45 Sekunden vor der Schlusssirene blieb ihnen aber nach einem verzogenen Schuss durch Raphael Neff verwehrt. Im Gegenzug kassierten die Appenzeller per Siebenmeter das letzte Tor zum Schlussresultat von 30:32. Seine Spieler htten nur 70% Prozent der mglichen Leistung abrufen knnen, meinte am Ende ein enttuschter Rolf Erdin. Und dies war selbst gegen einen motivierten Abstiegskandidaten zuwenig. Und Coach Richard Metzler - welcher seine Funktion am Ende der Saison ebenfalls beenden wird - wies auf rund 15 technische Fehler hin, womit sich die Mannschaft selber geschlagen habe.

TV Appenzell SG Seen Tigers/Yellow Winterthur 30:32 (16:13)

Appenzell Whre - 170 Zuschauer Sr. Brunner A., Sr. Salah M.

Appenzell spielte mit: Christian Geisser; Raphael Neff (5), Moreno Maier (4), Martin Geisser (6/3), Roman Knzler (3), Florian Langenauer, Sven Sutter (2), Christian Hamm (5/1), Lloyd Leslie (1), Andreas Inauen (2), Sandro Wirz (1), Fabian Wthrich (1), Rolf Erdin, Michael Goldener

Strafen: Appenzell: 3 x 2 Minuten, Winterthur: 3 x 2 Minuten

Bericht: Martin Kradolfer

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk