Herren 1 mit wichtigem Sieg03.12.2011

Dank einer Leistungssteigerung zur zweiten Halbzeit konnten die Innerrhoder 1. Liga-Handballer zuhause Tabellennachbar GC Amicitia/RWZ vor 190 Zuschauern verdient mit 28:20 (12:12) bezwingen. Aus einer guten Abwehr heraus, wurden vorne die sich bietenden Chancen dieses Mal viel besser genutzt.

Durch diesen Sieg rcken die Appenzeller auf den 5. Tabellenplatz vor. Gegenber der Partie vom Vorsonntag konnte Torwart Andreas Masina nicht mittun und wurde (als zweiter Torhter) durch den erst 17-jhrigen Dominic Herzog ersetzt. Weiter war Sandro Wirz fr Michael Goldener wieder dabei.

Starker Keeper

Die Partie begann fr die Einheimischen nicht besonders verheissungsvoll. Der starke Torwart Christian Geisser war dafr verantwortlich, dass Appenzell nie mehr als mit zwei Treffer in Rckstand lag oder die Partie Unentschieden stand. Bis zum Ende zeigte der Keeper rund 15 erfolgreiche Paraden. Ein erster Glanzpunkt war allerdings, dass Appenzell nach dem 5:6 drei Tore in Folge erzielte (und dies zum Teil erst noch in doppelter Unterzahl) und nach knapp 20 Minuten beim Stande von 8:7 erstmals in Fhrung lag. Bis zur Pause verlief die Partie ausgeglichen, wobei Florian Langenauer mit einem Freistoss erst nach dem Pausenpfiff den Gleichstand erzielte. Auffallend war auch, dass die Schiedsrichter aus Biel recht viele Strafen verhngten.

Abwehr stabiler

In Unterzahl gerieten die Einheimischen nach Wiederanpfiff nochmals mit zwei Toren ins Hintertreffen. Als dann beschrnkte sich Rolf Erdin nicht mehr nur auf das Anleiten seiner Spieler von der Bank aus, sondern untersttzte seine Mannschaft auch auf dem Feld. Obwohl er sich meist nur in die Abwehr einwechselte, erzielte er gleich bei seinem ersten Einsatz einen Treffer und lutete damit den Umschwung ein. Appenzell gelangen nmlich vier Tore in Folge und so wurde aus einem 12:14 Rckstand ein 16:14 Vorsprung. Dass die Gste im Angriff nun mehr Fehler produzierten, hatte sicher massgebend auch mit der stabileren Verteidigung der Einheimischen und einer konsequenten Manndeckung gegen den in der ersten Hlfte starken Torschtzen Adrian Blaser zu tun. Appenzell konnte nun seinen Vorsprung immer mehr ausbauen und vorne lief auch Raphael Neff zur Hchstform auf. Aber auch die meisten seiner Kollegen konnten sich in die Treffliste einschreiben. Und so fhrte Appenzell nach 49 Minuten mit 24:16, womit die Partie praktisch entschieden war. Die Platzherren liessen nichts mehr anbrennen und konnten diesen Abstand halten. In den letzten drei Minuten durfte auch noch Dominic Herzog ins Gehuse und zeigte gleich eine Grosstat. Und so wir wohl Appenzell auch in Zukunft auf starke Torhter zhlen knnen. In der Tabelle gelang es den Innerrhodern vor einer Spielpause auf den 5. Rang vorzustossen.

TV Appenzell - SG GC Amicitia/RWZ 28:20 (12:12)

Appenzell Whre - 190 Zuschauer Sr. Meier S., Sr. Hennig S.

Appenzell spielte mit: Christian Geisser/Dominic Herzog; Rolf Erdin (1), Martin Geisser (3), Christian Hamm (3), Andreas Inauen (1), Roman Knzler, Florian Langenauer (2), Lloyd Leslie, Moreno Maier (1), Raphael Neff (9), Sven Sutter (3), Fabian Wthrich (2), Sandro Wirz (3).

Strafen: Appenzell: 7 x 2 Minuten, Amicitia: 5 x 2 Minuten.

Bericht: Martin Kradolfer

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk