Herren 1 beim Leader durchaus mit Chancen19.11.2011

Nach einem guten Start der Innerrhoder 1. Liga Handballer konnte Kreuzlingen aufholen und war in der zweiten Hlfte diejenigen Mannschaft mit den besseren Einzelspielern. Weil die Appenzeller zu viele Fehler produzierten, verloren sie schliesslich vor rund 200 Zuschauern beim Tabellenfhrer mit 21:30 (12:14). Htte bei den Gsten mehr zusammen gepasst, wre durchaus mehr mglich gewesen.

Appenzell konnte auf die vorgngig Verletzten Raphael Neff und Moreno Meier zhlen. Das Coaching bernahm fr seinen Vater dieses Mal Stefan Metzler.

Blitzstart der Gste

Die Appenzeller legten einen Blitzstart hin und fhrten nach drei Minuten mit 3:0 und nach vier Minuten mit 5:1. Dabei wurden schne Treffer, auch von den Flgelspielern Christian Hamm und Andreas Inauen, erzielt und Rolf Erdin (welcher spter teilweise besonders bewacht wurde) sowie Torwart Andreas Masina hatten sehr gute Momente. Kreuzlingen holte dann aber auf und konnte in der 10. Min. zum 6:6 ausgleichen, whrend Appenzell einen Siebenmeter an den Pfosten setzte. Besonders in Form zeigte sich bei den Thurgauern Gabor Flp, der bis am Ende neun Treffer erzielte. Whren der gesamten Partie hatten die Appenzeller auch immer wieder Holzschsse zu verzeichnen, aber auch Kreuzlingen berzeugte in der Abwehr mehr als im Angriff. So kam ihr Topscorer Peter Schramm erst spt in Fahrt. In der Folge des Spiels lagen dann immer die Thurgauer im Vorsprung, konnten sich aber bis zur Pause nicht absetzen. Appenzell lag nach 30 Minuten nur mit zwei Toren zurck. Die Innerrhoder mussten aber auch mehrere Gegentreffer entgegen nehmen, als sie wegen Zweiminutenstrafen gegen Kreuzlingen in berzahl spielen konnten.

Nochmals aufgeholt

Nach Wiederbeginn erzielten die Platzherren die ersten vier Treffer und Appenzell lag nach 36 Minuten mit 12:18 zurck, was einer Vorentscheidung gleich kam. Erst danach schossen auch die Innerrhoder wieder das eine oder andere Tor. So konnten sich die Gste nochmals erholen und dies auch dank sehr guten Paraden von Torhter Christian Geisser. Dadurch kam Appenzell bis zur 45. Min. wieder auf 20:22 heran und verpasste einen weiteren Treffer mit einem Schuss an den Pfosten. Kreuzlingen konnte nun wieder zusetzten, und sorgte mit vier Treffern in Folge schon (fast) fr die Entscheidung. Mit einer offenen Deckung versuchte die Mannschaft von Rolf Erdin die Thurgauer noch zu stoppen, was aber nicht gelang. Auch zwei Siebenmeter konnten nicht verwertet werden. Nach 55 Minuten war die Entscheidung beim Stande von 21:27 endgltig gefallen. Die Heimmannschaft konnte den Vorsprung noch bis auf neun Treffer ausbauen und war insgesamt die bessere Equipe. Den Gsten selber gelangen in den zweiten 30 Minuten nur neun Treffer. Appenzell verwertete insgesamt nur zwei von sechs Siebenmetern, Kreuzlingen nur drei von sieben.

HSC Kreuzlingen - TV Appenzell 30:21 (14:12)

Kreuzlingen Egelsee - 200 Zuschauer Sr. Brianza M., Sr. Lmmler.

Appenzell spielte mit: Andreas Masina / ab 37. Min. Christian Geisser; Rolf Erdin (5), Martin Geisser, Patrick Haltmann, Christian Hamm (3/1), Andreas Inauen (3), Roman Knzler (1), Florian Langenauer, Lloyd Leslie (2), Moreno Meier, Raphael Neff (4/1), Sven Sutter (1), Fabian Wthrich (2)

Strafen: Kreuzlingen: 4 x 2 Minuten, Appenzell: 4 x 2 Minuten.

Bericht: Martin Kradolfer

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk