Herren 1 mit unglaublichem Finale24.09.2011

Der TV Appenzell gewinnt nach der Startniederlage gegen Wetzikon das zweite Saisonspiel mit 26:25 gegen den SV Fides. Der Siegtreffer gelang dabei den Gsten zwei Sekunden(!) vor Schluss.

Vor diesem Derby waren die Rollen klar verteilt. Der SV Fides, mit mehreren namhaften Spielern ergnzt, gehrt in dieser Saison zu den Favoriten fr die Aufstiegsrunde. Die Appenzeller ihrerseits wollten nach der Niederlage in Wetzikon die ersten beiden Punkte holen. Obwohl beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung antreten konnten (TVA ohne Neff, Langenauer, Sutter), starteten sie sehr konzentriert in die Partie. Nur wenige individuelle Fehler waren auszumachen und das Publikum bekam geduldig ausgespielte Angriffe zu sehen. Zu Beginn waren es die Gste aus Appenzell, die immer zwei Tore vorlegen konnten. Es war vor allem Spielertrainer Rolf Erdin, dem einfache Tore aus dem Rckraum gelangen. In der Defensive berzeugte Torhter Andreas Masina und spter auch Christian Geisser mit einigen sehenswerten Paraden. Aber bereits Mitte der ersten Halbzeit glich sich das Spielgeschehen aus. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Treffern absetzen und auch die Defensivarbeit zeigte immer mehr Mngel auf. Es waren die St.Galler, die nicht unverdient mit einem Treffer Vorsprung in die Pause gehen konnten.

Das TVA-Team startete dann aber wieder sehr angriffig und konzentriert in die zweite Spielhlfte. Mit einem 3:1 Lauf gingen sie wieder in Fhrung. Dann schlichen sich vermehrt Fehler im Spiel der Gste ein, die Fidesler holten sich die Fhrung zurck und bauten sie kontinuierlich aus. Der Rckstand pendelte sich bei 2-3 Treffern ein. Auch eine doppelte berzahl konnten die Appenzeller nicht nutzen, um das Skore auszugleichen. Als die St.Galler zwei Minuten vor Spielende beim Stand von 25:22 einen Penalty nicht verwerten konnten, setzten die Gste zum Endspurt an. Durch drei Flgeltreffer (Hamm und Inauen) glichen sie zum 25:25 aus. Als sie dann wenige Sekunden vor Schluss erneut in Ballbesitz gerieten, war pltzlich gar die Chance zum Sieg da. Es war Martin Geisser, der sich zwei Sekunden vor Schluss ein Herz fasste und den vielumjubelten Siegtreffer markierte. Die Mannschaft zeigte in diesem Derby in der zweiten Halbzeit nach dem Rckstand grosse Moral und holte sich am Schluss doch noch beide Punkte.

SV Fides TV Appenzell 25:26 (13:12)

St.Gallen Athletik Zentrum - 120 Zuschauer - Sr. Reiser/Schmid

Appenzell spielte mit: Christian Geisser/Andreas Masina (Tor), Roman Knzler, Andreas Inauen (1), Rolf Erdin (8), Christian Hamm (5/1), Lloyd Leslie (4/1), Fabian Wthrich, Moreno Maier, Lars Lmmler, Patrick Haltmann, Michael Goldener, Sandro Wirz (4), Martin Geisser (4).

Strafen: 6 mal 2 Minuten gegen Fides; 4 mal 2 Minuten gegen Appenzell

Bericht: Rolf Erdin

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk