Herren 1 verliert auch letztes Saisonspiel29.05.2011

Der TV Appenzell konnte auch im letzten Spiel der Aufstiegsrunde in die Nationalliga B nicht fr eine berraschung sorgen. Nach einer durchzogenen Leistung unterlagen die Innerrhoder der HSG Siggenthal/Vom Stein Baden in der Whrehalle klar mit 23:31.

Fnf Spiele, null Punkte so die ernchternde Bilanz nach der Aufstiegsrunde von der 1. Liga in die Nationalliga B fr den TV Appenzell. Wir haben klar mehr erwartet, gab der enttuschte Spielertrainer Rolf Erdin zu Protokoll. Gegen den TV Mhlin oder den TV Pratteln wren Punkte durchaus mglich gewesen. Allerdings muss in der Aufstiegsrunde einfach alles stimmen, um berhaupt an einen Aufstieg zu denken. Der TVA hatte in dieser wichtigen Phase immer wieder mit verletzungsbedingten Ausfllen zu kmpfen. Auch in der letzten Partie fehlten wieder wichtige Spieler wie Martin Geisser, Stefan Metzler, Raphael Neff, Patrick Haltmann, Christian Hamm und Heinz Guntli. Profitieren konnten die jungen Spieler, die whrend der Aufstiegsrunde erstmals richtig zum Einsatz kamen.

Herren 1

Gste machten Druck

Mit einer gnzlich anderen Ausgangslage war die HSG Siggenthal nach Appenzell gereist. Die Aargauer hatten sich vom Aussenseiter zum heissen Aufstiegsanwrter entwickelt und nur gegen Zofingen eine Niederlage einstecken mssen. Mit einem Punktgewinn in Appenzell wollten sie den Aufstieg besiegeln. Die Gste liessen nichts anbrennen und mit einem riesigen Fan-Aufmarsch im Rcken setzten sie den TVA von Beginn mit Tempo und zwei kurz aufeinanderfolgenden Treffern mchtig unter Druck. Die Innerrhoder liessen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und versuchten es mit einem konzentrierten Spielaufbau, liessen den Gsten damit aber Zeit, ihre Verteidigung zu organisieren. Dadurch war Appenzell gezwungen, vor allem aus dem Rckraum heraus zu agieren. Die Aargauer hingegen bewegten sich im Angriff geschickt zwischen der Innerrhoder Abwehr und kamen so zu przisen Wrfen aus kurzer Distanz. Bis zur zwlfen Minute schloss Untersiggenthal jeden Angriff erfolgreich ab. Beim TVA hielten vor allem die beiden Flgelspieler Wirz und Leslie dagegen. Die Einwechslung von Kreisspieler Sven Sutter in der 14. Minute machte sich sofort bemerkbar. Der Innerrhoder Angriff wurde variantenreicher und dank Sutters drei Treffern gelang dem TVA bald darauf der 10:10-Ausgleich (19. Minute). Hinten machte das Trio Erdin, Sutter und Mathies dicht und Torwart Christian Geisser glnzte mit zahlreichen Paraden. Leider blieb es bei diesem kurzen lichten Moment, denn nach einem nicht verwerteten Penalty und einem verpatzten Gegenstoss waren wiederum die Aargauer am Zug und erhhten bis zur Halbzeitpause auf 16:11.

Herren 1

Verpasste Chancenauswertung

Mit diesem komfortablen Polster erlaubte es sich die Siggenthals Trainer Fabio Madia, nach der Pause junge Spieler auf den Platz zu stellen. Das Spiel der Aargauer verlor sofort an Qualitt. Die Appenzeller profitierten von der Unsicherheit dieser weniger erfahrenen Gegenspieler und eroberten sich Ball um Ball, blieben aber dennoch wenig torgefhrlich. Die Chancenauswertung htte in dieser Spielphase klar besser sein knnen. Der TVA holte bis zur 41. Minute nur leicht auf (17:20). Siggenthals schneller Flgel Patrick Mathys war kaum zu stoppen und verhinderte mit przisen Torschssen ein weiteres Aufrcken der Innerrhoder. Zudem scheiterte das Heimteam immer wieder an Torwart Niklaus Schpfer. Auch in der Verteidigung liess der TVA die Zgel etwas schleifen und verhalf den Gsten so zu einfachen Torchancen. In den Schlussminuten versuchten es die Innerrhoder wenig erfolgreich mit brachialen Distanzwrfen aus dem Rckraum, die allerdings oft an der gut positionierten Verteidigung abprallten. Die Aargauer setzten weiterhin auf die bewhrte Taktik, den Ball schnell nach vorne zu spielen und den Einheimischen dadurch kaum Zeit zu gewhren, die eigene Verteidigung zu organisieren. Dieses Rezept war in diesem Spiel der Schlssel zum Erfolg, um die als aggressiv bekannte Innerrhoder Abwehr zu brechen. Es verhalf der HSG Siggenthal schliesslich zum 31:23 - Sieg und damit zum Aufstieg in die zweithchste Spielklasse des Schweizer Handballsports.

TV Appenzell HSG Siggenthal/Vom Stein Baden 23:31 (11:16)

Whre Appenzell - 200 Zuschauer - Sr. Jucker/Ulmann/Bleuler

Appenzell spielte mit: Christian Geisser/Andreas Masina (Tor), Roman Knzler (5), Andreas Inauen, Sandro Wirz (4), Sven Sutter (4), Rolf Erdin (2), Lloyd Leslie (2), Daniel Inauen, Fabian Wthrich (2), Florian Bolting, Lars Lmmler (3), Philipp Mathies, Neff Fabian (1)

Bericht und Bilder: Thomas Hutter

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk