Herren 1 startet mit Niederlage in Aufstiegsrunde30.04.2011

Die Appenzeller produzierten in der Nordwestschweiz zu viele Fehlschsse und es gelang ihnen keine gute Mannschafts-leistung. Ausser dem 1:0 lagen die Gste immer im Rckstand und zogen vor gut 250 fanatischen aber fairen Zuschauern schliesslich mit 13 Toren Differenz den Krzeren.

Nach einer fr die Appenzeller ungewohnt langen Carfahrt, konnte sich die Mannschaft Pro-gramm gemss auf die Partie vorbereiten. Die Innerrhoder htten wohl aber nur an einem guten Tage und mit allen Stammspielern eine Chance gehabt, gegen die Baselbieter zu be-stehen. Bei den Gsten fehlten aber unter anderem Sandro Wirz, Martin Geisser, Sven Sutter, Heinz Guntli...... Und so konnten eigentlich nur Rolf Erdin und Raphael Neff gengend dagegen halten.

Pratteln hatte Anspiel - Appenzell wehrte gekonnt ab und ging frs erste aber das letzte Mal in Fhrung. Den Appenzellern gelang es nicht immer in der Verteidigung standhaft zu sein und die Abwehr liess Lcken offen, wodurch die Pratteler zum Abschluss kamen. In der ersten Halbzeit erzielten die Appenzeller nur acht Tore, vier davon gingen auf Raphael Neffs Rech-nung. Die gegnerische Verteidigung war flach, was die Innerrhoder gar nicht lieben. Und es gelang den Appenzellern nicht von hinten abzuschliessen. Der gegnerische Goalie wurde oftmals "abgeschossen" und die Gste produzierten viele Fehlschsse. Als Appenzell in der 20. Min. ein Timeout nahm, lag es schon mit 3:12 zurck. Danach versuchten es die Innerrhoder mit Manndeckung, was aber nur zu mssigem Erfolg fhrte. Mit dem Resultat von 8:16 gings in die Pause. Damit war die Partie eigentlich schon entschieden. Pratteln be-stach durch seine Ausgeglichenheit und durch hohes Tempo.

In der zweiten Halbzeit - als sich Rolf Erdin mehr einwechselte - schien es fr kurze Zeit, als ob die Appenzeller auf Aufholkurs wren. Sie schafften sogar den Abstand zu Pratteln auf sechs Tore zu verkrzen. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer, da die Platzherren gleich wieder nachzogen. Den Gsten gelang es auch nicht, bei Gegenstssen erfolgreich zu sein und es fehlte auch der Glaube an eine kaum mehr mgliche Wendung des Spiels. Die Basler nahmen die Appenzeller Verteidigung gekonnt auseinander und skorten oft ohne Mhe. Auch die berzahl in der 20. Min. und die doppelte berzahl in der 29. Min. brachten den Innerrhodern keinen Erfolg. Und so lautete am Schluss das brutale Resultat 26:39 zuun-gunsten des TV Appenzell, welches allerdings als gerecht bezeichnet werden darf, wenn auch die Spieler darber natrlich enttuscht sind. Positiv zu vermerken gilt es, dass in der letzten Viertelstunde bei den Gsten vor allem junge Spieler wie Lars Lmmler, Fabian Wthrich und Lloyd Leslie sich einige Male gut ins Szene setzen konnten, freut sich Torhter Andreas Masina.

TV Pratteln - TVA 39:26 (16:8)

KSZ Pratteln - 250 Zuschauer - Sr. Sicurella, Staunovo

Appenzell spielte mit: Andreas Masina/Christian Geisser; Lloyd Leslie (4); Andreas Inauen, Roman Knzler (2), Lars Lmmler (2), Daniel Inauen, Rolf Erdin (3/1), Fabian Wthrich (2), Florian Bolting, Stefan Metzler (5), Raphael Neff (7/2), Christian Hamm (1), Philipp Mathies. Pratteln mit sieben Zweiminutenstrafen, Appenzell mit vier.

Bericht: Martin Kradolfer

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk