Herren 1 nicht überzeugend, trotzdem mit Sieg05.02.2011

In Winterthur gewinnen die 1.Liga-Handballer des TV Appenzell bei der SG Yellow Seen Tigers verdient mir 29:25 (18:15). Damit halten sich die Innerrhoder in der erweiterten Spitzengruppe.

Die Gäste kontrollierten in der Mattenbach vor nur wenigen Zuschauern weitgehend das Geschehen. Vor einem möglichen Ausgleich konnten sie immer wieder kontern. Allerdings gelang es dem Erdin-Team auch nie, sich wirklich entscheidend abzusetzen. Erst zwei Minuten vor Spielende konnten die zwei Punkte gesichert werden. Im Aufgebot des TVA fehlten nicht nur der gesperrte Martin Geisser, sondern auch Lloyd Leslie und Patrick Haltmann.

Herren 1

Disziplinierter Auftritt

Der TV Appenzell trat diszipliniert auf und kassierte lediglich zwei 2-Minutenstrafen. Die Zürcher waren aber immer wieder erfolgreich über den Kreis sowie aus dem Rückraum. Dem gegenüber traten die TVA-Flügelspieler selten erfolgreich in Aktion. Auch die Anzahl Fehlpässe, technischer Fehler und Ballverluste fiel beim Gästeteam höher als sonst aus. Die entsprechende Quote beim Gegner hielt dem zwar die Waage. Die Innerrhoder spielten so gut wie es nötig war, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Mannschaft wurde regelmässig und lautstark von ihren Kollegen auf der Ersatzbank und den mitgereisten Zuschauern unterstützt.

Die Appenzeller lagen während der gesamten Partie nur einmal im Rückstand, und zwar beim 0:1. Roman Künzler und Raphael Neff waren danach gleich mehrfach erfolgreich und trugen entscheidend dazu bei, dass die Gäste danach während der gesamten ersten Halbzeit eins bis drei Tore in Vorsprung lagen. Auch Andreas Masina glänzte mit einigen starken Paraden und sorgte für den nötigen Rückhalt.

Derby am kommenden Samstag

Nach der Pause dauerte es ganze sechs Minuten bis der erste Treffer viel. Bis zur 42.Minute gelang es der Erdin-Truppe auf 21:15 davonzuziehen. Diesen Vorsprung konnten sie jedoch nicht halten. Es folgten zehn Spielminuten, in denen die Gästeabwehr ihre schwächste Phase hatte und den Winterthurern das Toreschiessen aus dem Rückraum nicht wunschgemäss erschwerte. So kam es, dass den Tigers gar bald einmal der Anschlusstreffer zum 23:24 gelang. Ein Team-Timeout zum richtigen Zeitpunkt und drei Treffer in Folge von Raphael Neff brachten die Mannen des TVA dann auf die Siegerstrasse. Sandro Wirz mit einem sehenswerten Flügeltor setzte dem noch einen drauf und beseitigte auch noch die letzten Zweifel. Appenzell siegte verdient mit 29:25 Toren und empfängt am kommenden Samstag den SV Fides zum mit Spannung erwarteten Derby.

Bericht und Bilder: Martin Kradolfer/Dani Gmünder

SG Yellow Tigers Winterthur – TVA 25:29 (15:18)

Winterthur Mattenbach - 48 Zuschauer - Sr: Marcel Fleischli/Andreas Widmer.

Appenzell spielte mit: Andreas Masina/Christian Geisser; Christian Hamm (3), Roman Künzler (5), Stefan Metzler (3), Raphael Neff (7), Sven Sutter (1), Heinz Guntli (2), Florian Bolting (1), Andreas Inauen (1), Daniel Inauen (1), Sandro Wirz (4), Florian Langenauer (1), Mathies Philipp.

Strafen: Tigers 5 x 2 Minuten; Appenzell 2 x 2 Minuten

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk