Herren 1 mit dritter Niederlage in Serie11.12.2010

Gegen den Tabellenleader aus Horgen waren die 1.-Liga-Handballer des TV Appenzell am Samstagabend chancenlos. Die Zrcher unterstrichen ihre Aufstiegsambitionen in die Nationalliga B eindrcklich und feierten im zwlften Spiel den elften Sieg. Die Innerrhoder unterlagen klar mit 27:40 Toren.

Der TV Appenzell stand am Wochenende unter Zugzwang. Nach einem beeindruckenden Saisonstart und der Leaderposition musste der TVA zuletzt zwei Niederlagen hinnehmen und fiel auf den fnften Tabellenrang zurck. Als Aufbaugegner in dieser schwierigen Phase war der Aufstiegskandidat aus Horgen nicht geeignet. Seit der Niederlage Mitte September gegen Kreuzlingen reihten die Zrcher einen Sieg an den anderen. In den ersten zehn Minuten gestaltete sich das Spiel noch ausgeglichen. Leslie, Geisser, Knzler und Guntli setzten den Ball in die Maschen und sorgten fr den 4:4 Ausgleich. Nach dem verschossenen Penalty von Leslie in der 11. Minute wurde das Spiel zunehmend vom Heimteam dominiert. Horgen zog mit 13:6 und bis zur Pause mit 18:11 Toren davon.

Herren 1

Bild: Appenzells sechsfacher Torschtze Metzler im Abschluss.

Angekratztes Selbstvertrauen

Nach zwei Niederlagen in Serie war das Selbstvertrauen angeschlagen, was wir nicht vertuschen konnten. Wir spielten etwas lethargisch und keiner wollte die Verantwortung bernehmen, sagte Stefan Metzler, mit sechs Toren der beste Appenzeller Torschtze. Metzler fgte an: Nach dem grossen Pausenrckstand und der Szene in der 37. Minute war es schwierig, noch an einen Sieg zu glauben. Damit sprach er das heftige Foul von Martin Geisser an Horgens Stamenkovic an. Stamenkovic musste minutenlang auf dem Spielfeld gepflegt werden und wurde zum Untersuch ins Spital gebracht. Geisser erhielt fr diese Intervention die rote Karte und rastete am Spielfeldrand aus. Diese Szene trbte den stimmungsvollen Handballabend in der Waldegg-Halle und machte die Sache fr den TVA noch schwieriger. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Innerrhoder mit elf Toren (23:12) im Rckstand.

Herren 1

Bild: Langenauer vom TVA (Nr.21) im Duell mit Horgen`s Schpbach.

Zu harmlos

Das Spiel wurde trotz dem Zwischenfall zu Ende gespielt. Auf Grund des klaren Resultats kam jedoch keine Spannung mehr auf. Im Angriff spielten die Innerrhoder gegen die 6-0-Deckung mit zu wenig Tempo und Varianten. Der Abschluss wurde nicht mit letzter Konsequenz gesucht und viele Spielzge waren berhastet. Roman Knzler gelang nur wenig und weil Raphael Neff verletzungsbedingt fehlte und Geisser unter der Dusche stand, bernahm der junge Stefan Metzler die Verantwortung. Doch gegen die solide Defensive war unter diesen Voraussetzungen ein Durchkommen nur schwer mglich. In der Offensive spielten die Zrcher oft ihre Gefhrlichkeit mit Kontern erfolgreich aus. Wir haben uns auf diese Strke der Zrcher eingestellt, vermochten die Konter aber nicht wie gewnscht zu unterbinden, so Metzler. Der TVA zeigte immerhin zwischen der 40. und 47. Minute ein Aufbumen und verkrzte von 14:26 auf 21:29 Tore. Fr mehr als diesen Zwischenspurt reichte es nicht mehr. Das Heimteam steigerte sich nochmals und baute den Acht-Tore-Vorsprung auf 40:27 Tore aus. Damit bleibt der TV Appenzell auf dem fnften Tabellenrang; inzwischen 10 Punkte hinter dem HC Horgen. Bereits am nchsten Samstag bietet sich den Innerrhodern gegen den siebtklassierten TV Uster die Mglichkeit auf einen vershnlichen Jahresabschluss.

Bericht: Thomas Rohrer / Bilder: Sabrina Frischknecht

HC Horgen TV Appenzell 40:27 (18:11)

Sporthalle Waldegg - 380 Zuschauer - Sr. Bisang, Selimi.

Appenzell: Andreas Masina/Christian Geisser, Roman Knzler (3), Heinz Guntli (1), Florian Bolting (4), Sandro Wirz (3), Patrick Haltmann, Hrler, Stefan Metzler (6), Florian Langenauer, Christian Hamm (4/2), Fabian Wthrich (1), Lloyd Leslie (2), Martin Geisser (3).

Strafen: Horgen 1-mal 2 Minuten, Appenzell 4-mal 2 Minuten (38. Rote Karte Geisser)

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk