Herren 1 verliert erneut20.11.2010

Der TV Appenzell unterlag am Samstag auswrts gegen Albis Foxes Zrich nach einer eher schwachen Partie mit 27:31 (11:18). Damit steckten die Innerrhoder die dritte Saisonniederlage ein. Die TVA-Handballer, die momentan in einem Formtief zu stecken scheinen, konnten vor allem whrend der ersten Halbzeit nicht den ntigen Druck aufbauen, um den Zrchern gefhrlich zu werden.

Die Konsternation nach dem Spiel war gross, als die TVA-Handballer in der Zrcher Saalsporthalle als Verlierer vom Platz gehen mussten. Dabei war die Gastmannschaft usserst konzentriert ins Spiel gestartet und erzielte bereits nach 30 Spielsekunden den ersten Treffer. Mit viel Laufarbeit versuchten die Appenzeller von Beginn weg, die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen und Rume zu ffnen. Doch die Zrcher verhielten sich in der Defensive eher statisch und zurckhaltend, sodass sie sich einerseits kaum Foulspiele leisten mussten und andererseits die Appenzeller dazu zwangen, aus schwierigen Wurfpositionen abzuschliessen. Diese Taktik erwies sich fr die Zrcher schliesslich zum Schlssel fr den Erfolg, denn auf das ganze Spiel gesehen liess die Treffsicherheit der Appenzeller stark zu wnschen brig und es bedufte kaum einer rabiaten Verteidigungsmethode.

Beide Mannschaften leisteten in der Startphase hervorragende Arbeit in der Abwehr, sodass es keinem der beiden Teams gelang, sich vom Gegner abzusetzen und es in der 14. Min. immer noch bei einem 5:5 Gleichstand verblieb. Obwohl die Appenzeller in der Offensive ideenreicher auftraten und mit einem variantenreichen Passspiel berzeugten, waren es die Zrcher, die das Spiel pltzlich an sich reissen konnten. Innerhalb von fnf Spielminuten erarbeiteten sich die Albis Foxes einen Fnf-Punkte-Vorsprung (6:11). Als Zrichs Schlsselspieler Konstantin Wernli mit einer Zweiminutenstrafe belegt wurde, bot sich fr die Appenzeller endlich die Gelegenheit zur Aufholjagd. Doch die Gste konnten den Vorteil nicht fr sich nutzen und mussten nach einem unntigen Ballverlust dem schnellen Gegenstoss der Zrcher tatenlos hinterher blicken. Auch in der Abwehr huften sich nun die Fehler, sodass die Zrcher am Kreis immer wieder ungebremst zum Schuss kamen. Kurz vor der Halbzeitpause deutete wenig darauf hin,dass die Appenzeller die Saalsporthalle noch als Sieger verlassen wrden. Der 11:18 Rckstand zur Halbzeitpause war bereits zur unberwindbaren Hypothek fr den TV Appenzell angewachsen.

Herren 1

Bild: Flgelspieler Llyod Leslie findet die Lcke in der Zrcher Abwehr.

Kanterniederlage knapp abgewendet

Als letzter Ausweg blieb deshalb nur brig, den Druck auf das gegnerische Tor massiv zu erhhen. Tatschlich zeigte der TV Appenzell direkt nach der Pause die beste Phase des Spiels und punktete nun auch spektakulr vom Kreis (Metzler) und von den Flgelpositionen (Wirz und Leslie). Doch nher als bis auf vier Zhler kamen die Appenzeller in der gesamten zweiten Halbzeit nicht mehr an ihren Gegner heran. Aus jedem Fehler der Appenzeller vermochte das Heimteam Kapital zu schlagen, whrend es umgekehrt den TVA-Handballern innerhalb von vier aufeinander folgenden Angriffen nicht gelang, den Zrcher Torhter zu bezwingen. Mit zunehmender Resignation huften sich auch die Fehler in der Abwehr. Zu spt unterbanden die Appenzeller das Angriffsspiel des Gegners, die Fouls und Zweiminuten-Strafen huften sich und die Albis Foxes kamen Kreis mehrmals ungedeckt zum Schuss. In der 46. Spielminute war mit einem 18:26 Rckstand nochmals ein Tiefpunkt erreicht. Obwohl sich in der Schlussphase Schritt- und Passfehler huften, konnten sich die TVA-Handballer in den letzten Spielminuten nochmals aufraffen. Stefan Metzler und Sven Sutter verschafften sich am Kreis den ntigen Freiraum, whrend Torhter Christian Geisser mit drei kurz aufeinanderfolgenden Paraden einen Kantersieg der Zrcher verhindern half. Das zum Schluss doch noch knappe Spielergebnis von 27:31 darf nicht darber hinwegtuschen, dass die Offensiv-Leistung der Appenzeller klar ungengend war.

Wir begingen unntige Fehler und haben zahlreiche hochkartige Chancen nicht verwertet, gaben sich Coach Metzler und Spielertrainer Erdin nach dem Spiel selbstkritisch. Nun bleiben drei Wochen Zeit, um Fehler auszubgeln und am 11. Dezember auswrts gegen den HC Horgen wieder zur alten Strke zurckzufinden.

Bericht und Bilder: Thomas Hutter

SG Albis Foxes TV Appenzell 31:27 (18:11)

Saalsporthalle Zrich Sr. Hartmann/Meienberg

Appenzell spielte mit: Masina/Ch. Geisser (Tor); Leslie (3); Hamm (5); Knzler (2); Guntli (1); Wirz (3); Wthrich (2); Metzler (7); S. Sutter (4); A. Inauen; Bolting; M. Geisser

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk