Herren 1 sorgt für Feststimmung16.10.2010

Mit einer überzeugenden Leistung der gesamten Mannschaft bezwang das 1. Liga-Herrenteam des TV Appenzell zuhause in der Sporthalle Wühre vor 340 begeisterten Zuschauern in einer stimmungsvollen Partie den Tabellenführer Romanshorn mit 35:26 (17:13).

Dabei begann die Partie nicht besonders gut für die Appenzeller. Bereits in der 3. Spielminute wollte Torhüter Andreas Masina einen weiten Gegenstossball der Thurgauer abfangen. Dabei verliess er seinen Torraum und stiess mit einem gegnerischen Spieler zusammen. Hiermit wurde er "Opfer" einer der neuen Handballregeln, bekam direkt die rote Karte gezeigt und konnte fortan nicht mehr mittun. Sein "Ersatz" Christian Geisser hütete für den Rest der Partie das Tor und wuchs dabei förmlich über sich hinaus. Er wehrte mindestens 20 Bälle in überzeugender Manier ab und trieb somit die Thurgauer Mal für Mal an den Rand der Verzweiflung. So wurde er denn auch zum Matchwinner.

Zu Beginn noch ausgeglichen

Bis zum 4:6 lag allerdings Appenzell viermal mit bis zu zwei Treffern im Rückstand. Durch vier Tore in Folge führten die Innerrhoder nach einer Viertelstunde aber mit 8:6 und nach 20 Minuten mit 14:9. Danach konnte bis zur Pause ein Viertore-Vorsprung gehalten werden. Es gelang also Romanshorn nicht wie in ihren bisherigen Partien, zu Beginn einen grossen Vorsprung heraus zu holen, was die Thurgauer sichtlich irritierte und sie nicht in ihr Spiel finden liess. Zudem schienen sie mit dem offensiven 5/1-Abwehrsystem der Platzherren nicht zu Recht zu kommen.

Star ist die Mannschaft

Nach der Pause wollten die Platzherren gleich klar machen, wer in dieser Partie als Sieger vom Feld gehen soll. Die Führung wurde ausgebaut und nach 51 Spielminuten betrug diese sieben Treffer. Die Gäste kamen in der zweiten Hälfte nie näher als vier Tore heran. Am Ende gewann Appenzell auch in dieser Höhe verdient mit 35:26, was zu einer "Standing Ovation" des jubelnden Publikums führte. Star war die ganze Mannschaft, meinte Andreas Masina am Ende des Spiels und trug stellvertretend für alle Kollegen Torhüter Christian Geisser auf den Schultern hinaus. Zehn der 12 Feldspieler trugen sich bei den Einheimischen in die Torschützenlisten ein, wobei auch die torlosen Abwehrspieler Patrick Haltmann und Florian Bolting nicht abfielen. Am meisten Treffer gelangen bei den Einheimischen - dank einer starken Anfangsphase - mit sieben Toren dem linken Rückraumspieler Raphael Neff. Bei Romanshorn skorte Sandro Schneider 11 Mal.

Kader breit abgestützt

Appenzell ist zurzeit auf fast allen Spielpositionen doppelt besetzt. Dies ermöglichte dem Heimteam eine kämpferisch und spielerisch sehr gute Leistung, welche die Innerrhoder vor einer dreiwöchigen Spielpause wieder an die Tabellenspitze brachte. Allerdings liegen noch 3 Teams nach Verlustpunkten mit Appenzell gleichauf. Trotz vieler Zeitstrafen und je einem Platzverweis kamen die begeisterten Zuschauer in den Genuss einer jederzeit fairen Partie.

TV Appenzell – HC Romanshorn 35:26 (17:13)

Sporthalle Wühre - 340 Zuschauer - Sr. Meier/Hennig

Appenzell spielte mit: Andreas Masina/Christian Geisser; Martin Geisser (6) Christian Hamm (2/1), Roman Künzler (5), Lloyd Leslie (3/1), Stefan Metzler (2), Raphael Neff (7/1), Sven Sutter (3), Fabian Wüthrich (1), Patrick Haltmann, Heinz Guntli (4), Florian Bolting, Andreas Inauen (2).

Strafen: 5 x 2 Minuten plus direkte Disqualifikation (4. Masina) gegen Appenzell, 7 x 2 Minuten plus Disqualifikation (41. Ayari) gegen Romanshorn.

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk