Herren 1 im SHL-Cup knapp gescheitert06.09.2010

Wie angenommen wurde die erste Cuprunde ein hart umkmpftes Spiel. Schliesslich verloren die 1. Liga Handballer des TV Appenzell am Montag - also zwei Tage nach dem ersten Meisterschaftsspiel - in Wetzikon knapp mit 19:20 (5:10) und sind im Cup ausgeschieden.

Wie auch in Wetzikon werden die Appenzeller fr den Rest der Saison auf dem Spielfeld auf Spielertrainer Rolf Erdin verzichten mssen, der sich im ersten Meisterschaftsspiel am letzten Samstag in der ersten Minute das Kreuzband riss und bereits in dieser Woche operiert wird.

Gegner zog davon

Die Deckungen der Wetzikoner und der Appenzeller standen von Anfang an kompakt - in einer 3-2-1 Formation - und liessen nur wenige erfolgreiche Abschlsse zu. Besonders die Appenzeller taten sich am Anfang schwer Tore zu erzielen. Nach ausgeglichenem Start (3:3) vermochten die Zrcher - auch dank starkem Torhter - ber 5:3 bis zur Pause auf 10:5 da-von zu ziehen. Auch aus dem Grund von vier Zweiminuten Strafen gegen die Appenzeller, hatten die Wetzikoner in der ersten Halbzeit die berhand. Man sah in der ersten Hlfte auch, wie verunsichert die Schiedsrichter mit den neuen Regeln umgingen. Es gab ber das ganze Spiel auf beiden Seiten sehr fragwrdige Strafen. Obwohl die Partie hart umkmpft war, war sie aber nicht unfair. Trotzdem resultierten 12 Zweiminuten-Strafen.

Appenzell liess nicht locker

Nach der Pause konnten die Appenzeller den Rckstand nur langsam reduzieren. Ab der 50. Min. verzeichneten die Einheimischen mehr technische Fehler. Mit guten Paraden von Tor-hter Andreas Masina wurde das Spiel in der Schlussphase nochmals spannend. Besonders die Achse Martin Geisser / Heinz Guntli funktionierte in den letzten Minuten hervorragend, wobei Heinz Guntli mit Total acht erfolgreichen Abschlssen zum Topskorer avisierte. Auch nach der harten dritten Zwei-Minuten-Strafe gegen den an diesem Tag unglcklichen Roman Knzler in der 52. Min., liessen die Appenzeller ihren Kampfgeist nicht vermissen und kamen zwei Minuten vor Schluss zum 19:19 Ausgleich. 40 Sekunden vor dem Ende erzielten die Wetzikoner den umjubelten Siegtreffer zum 20:19. Leider wurde den Appenzellern bei den letzten zwei Angriffen zweimal ein regulres Tor zurckgepfiffen.

Die Appenzeller haben aber aufopferungsvoll gekmpft und gezeigt, was in der Mannschaft steckt. An der neuen 3-2-1 Deckung werden sich noch einige Gegner die Zhne ausbeissen. Trotzdem reichte es im Cup gegen die1. Liga-Mannschaft von Wetzikon nicht zum Erfolg. Am Samstag geht es um 17.00 Uhr in der Meisterschaft auswrts beim HC Dietikon-Urdorf weiter.

Fr den TVA spielten: Andreas Masina/Christian Geisser; Christian Hamm, Lloyd Leslie (3), Florian Bolting, Raphael Neff (3), Martin Geisser (2), Stefan Metzler (2), Roman Knzler, Andreas Inauen (1), Sandro Wirz, Daniel Inauen, Heinz Guntli (8), Patrick Haltmann.

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk