Herren 1 beendet Durststrecke20.02.2010

Die 1.Liga-Handballer des TVA setzen sich auswrts gegen Handball Wohlen mit 37:25 (15:9) klar durch.

Nach den eher glcklosen Auftritten der vergangenen Wochen gelang den 1.-Liga-Handballern des TV Appenzell am vergangenen Samstag ein wichtiger Sieg. Die Zuschauer waren gespannt auf die Reaktion der Aargauer nach deren klarer Niederlage im Hinspiel in Appenzell. Unerwartet frh schon liessen jedoch die Innerrhoder erkennen, wer das Spielfeld wohl als Sieger verlassen wrde. Das Team um Rolf Erdin erkmpfte sich mit diesem ersten Erfolg im Jahr 2010 wertvolle Punkte im Kampf um den Ligaerhalt.

Zeichen vor dem Spiel

Die ersten Zeichen setzte das symphatische Heimteam. Nach ihrer grossen Freude ber das Gastgeschenk in Appenzell hatten die Wohler "Revanche" versprochen. Schon bald machten die berreichten Mohrenkpfe (regionale Spezialitt) in der Halle die Runde und erfreuten unter anderem die mitgereisten Fans. Zudem verabschiedete das Heimteam einen ihrer Leistungstrger. Adrian Studerus verliess den Verein in Richtung RTV Basel (NLA) und stand dem Handball Wohlen in diesem Spiel erstmals nicht mehr zur Verfgung.

TVA-Handballer von Beginn weg entschlossen

Das Gastteam startete gleich mit viel Schwung und grosser Entschlossenheit in diese Begegnung. Nachdem die Einheimischen den Torreigen erffnet hatten, gelang auch den Appenzellern der erste Treffer. Einen Ballverlust in den Reihen des Gegners nutzten die Mannen um Rolf Erdin dann zur erstmaligen Fhrung. Die Einheimischen reagierten postwendend und erzielten den Ausgleich. In den folgenden 6 Spielminuten gelang es dem TVA einen 3-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Die Appenzeller gingen auch im Abwehrbereich beherzt zur Sache und erzwangen so technische Fehler des Gegners. In der 8.Spielminute parierte Andreas Masina einen Penalty; der blitzartig ausgefhrte Gegenstoss brachte das 8:4 fr den TVA. Nachdem die Wohler einen Penalty nicht verwerten konnten und "Maschi" mit 2 weiteren Paraden seine sehr starke Leistung untermauerte, gelang es den Gsten, sich mit zunehmender Spieldauer abzusetzen. Vor allem die Rckraum-Achse mit Roman Knzler, Martin Geisser und Rolf Erdin sorgte whrend der ersten Halbzeit fr viele sehenswerte Treffer. Der Spielstand von 15:9 fr den TVA liess dann auch die mitgereisten Zuschauer die Halbzeitpause fr einmal etwas entspannter geniessen.

Zustzliche Angriffsvarianten

Den Einheimischen missglckte der Start in die zweite Spielhlfte. Ein technischer Fehler ermglichte den Gsten gleich das Skore zu erhhen. Kurz darauf vergaben die Handballer aus Wohlen einen weiteren Siebenmeter. Den Appenzellern gelang es innert 10 Minuten den Vorsprung, lautstark untersttzt von ihren Fans, kontinuierlich auszubauen. Gabor Busa berzeugte mit unzhligen starken Paraden und gab der Abwehr den wichtigen Rckhalt. Beim Stande von 22:12 fr die Gste meldete der gegnerische Trainer das Team-Timeout. Doch der folgende Angriff endete fr die Gastgeber mit einem Ballverlust. Den Gegenstoss verwertete Andreas Inauen in souverner Manier. Nach zwei 2-Minuten-Strafen in kurzer Folge fr Wohlen baute der TVA seinen Vorsprung weiter aus. Vermehrt wurden bei den Gsten nun auch die Flgel- und Kreispositionen erfolgreich in die Angriffe einbezogen. Somit kam es, dass sich auf Seiten der Innerrhoder beinahe alle Spieler als Torschtzen feiern lassen konnten; auch die beiden "Youngster" waren nahe dran. Zudem wurden alle flligen Siebenmeter durch Roman Knzler und Martin Geisser sicher verwandelt. Bei Wohlen fielen in dieser Spielphase noch Stefan Sprenger und Markus Schmid positiv auf, denen in den letzten 10 Spielminuten noch einige sehenswerte Tore gelangen. Gesamthaft schien sich aber der Weggang ihres Topskorers Studerus doch merklich auszuwirken. Mit dem Gefhl des sicheren Sieges schlichen sich beim Team aus Appenzell in den Schlussminuten noch leichte Konzentrationsmngel ein. Dem TVA gelang aber schlussendlich eindeutig die Besttigung des Erfolges aus dem Hinspiel und erspielte sich zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Der langersehnte Sieg wurde von der Mannschaft dann auch gebhrend gefeiert.

Handball Wohlen - TV Appenzell 25:37 (9:15)

Hofmatten Wohlen - 50 Zuschauer.

Appenzell mit: Andreas Masina/Gabor Busa (30.-60.), Roman Knzler (6/4), Rolf Erdin (11), Leslie Lloyd (3), Sven Sutter (3), Tobias Sutter, Marco Sutter (3), Philipp Mathies, Martin Geisser (7/1), Andreas Inauen (4).

Strafen: Wohlen 6-mal 2 Minuten, Appenzell 5-mal 2 Minuten.

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk