Herren 1 in Romanshorn08.12.2009

Nach turbulenter Schlussphase trennten sich die 1.-Liga-Handballer von HC Romanshorn und TV Appenzell 34:34. Aus Sicht des TVA wre mehr mglich gewesen.

Obwohl die 1.-Ligisten des TV Appenzell in Romanshorn fast die ganze Partie ber in Fhrung lagen, drften sie wohl schlussendlich mit dem Unentschieden zufrieden sein, denn drei Sekunden vor Spielschluss rettete Goalie Masina mit einem Big-Safe den mglichen Siegtreffer der Thurgauer.

Der mit der doppelten Lizenz

Bei den Appenzellern kam Lloyd Leslie, Otmar-Junior mit Doppellizenz, erstmals zum Einsatz; er brachte dem TVA Sicherheit und Ruhe und machte aus vier Chancen drei Tore. Technische Fehler unterliefen ihm im ganzen Spiel nicht, auch nicht in Unterzahlsituationen - eine sehr solide Leistung fr einen 18-Jhrigen. Die Appenzeller berzeugten vor allem mit einer guten Angriffsleistung ber 60 Minuten. Dies traf leider auf die Abwehr - insbesondere lange Zeit auf die rechte Seite - nicht zu. Den Torhtern, je 30 Minuten eingesetzt, gelang ebenfalls nur eine durchzogene Leistung, bis auf den erwhnten Exploit Masinas in der Schlussphase.

Geisser "Mister 50 Prozent"

Zur Halbzeit hatte Martin Geisser mit zehn Treffern ber die Hlfte aller 18 Innerrhoder Tore erzielt, am Ende waren es mit 14 Toren immer noch fast die Hlfte aller Treffer der Gste. Geisser war es auch, der nach dem 0:1 nach wenigen Sekunden den Ausgleich erzielte. Das Spiel wogte in der Anfangsphase hin und her. Nach dem 1:1 lag Appenzell lange Zeit nie mehr im Rckstand. Entweder fhrten die Gste mit einem oder zwei Treffern oder die Partie stand unentschieden (2:2, 4:4, 5:5, 9:9, 11:11, 14:14, 15:15 und 17:17 nach 29 Minuten). Trotz vieler Tore und Strafen pltscherte die Partie teilweise etwas dahin. Die Tore der Gste fielen meist aus dem Rckraum, und weil Rolf Erdin teilweise speziell bewacht wurde, war es wie erwhnt oft Martin Geisser, der ins Netz traf. Er war es auch, der mit dem Sirenenton fr die knappe 18:17-Pausenfhrung des TVA sorgte.

Drei-Tore-Vorsprung vergeben

In den zweiten 30 Minuten kam auch Erdin immer besser in Fahrt. Nach dem 20:20 lagen die Gste in der 36. Minute kurze Zeit mit einem Tor im Rckstand. Torhter Masina brachte die Appenzeller mit seinem Treffer aber erneut in Fhrung. Nach 45 Minuten fhrten die Innerrhoder gar mit drei Treffern (28:25). Appenzell fhrte auch noch mit 30:27 und mit 32:30 nach 53 Minuten. Innert zweier Minuten war dieser Vorsprung aber dahin: Romanshorn glich zum 32:32 aus. Nach 58 Minuten fhrten die Thurgauer mit 34:33. Martin Geisser erzielte mit einem Siebenmeter den erneuten Ausgleich, ehe er wegen der dritten Zwei-Minutenstrafe rot sah, wie vorher bereits Marco Sutter. Bei der anfangs erwhnten grandiosen Abwehr Masinas riskierte auch Erdin Kopf und Kragen und musste nach Spielschluss mit Kopfschmerzen vom Feld gefhrt werden. Dabei waren auch die Romanshorner Pfleger hilfreich mit dabei.

HC Romanshorn - TVA 34:34 (17:18) Kanti Romanshorn - Sr. Bourquin/Steiner

Fr Appenzell spielten: Masina (1 Tor)/Busa; Knzler (6), Erdin (8/1), S. Sutter (1), D. Inauen, Christ, M. Sutter, T. Sutter, Geisser (14/2), A. Inauen (1), Rutz, Mathies, Leslie (3).

Strafen: Appenzell 10mal zwei Minuten, Romanshorn 7mal zwei Minuten. Besonderes: Appenzell verwertet drei von vier Siebenmetern, Romanshorn zwei von zwei

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk