Herren 1 mit berraschend deutlichem Sieg29.11.2009

Die Erstliga-Handballer gewinnen das Heimspiel gegen den HC Kloten nach einem berzeugenden Auftritt mit 37:28 (19:14) Toren. Damit halten die Innerrhoder Kontakt zu den Spitzenteams. Der Rckstand auf den Leader betrgt lediglich drei Punkte.

Herren 1

Gegen den HC Kloten hatte das Team von Spielertrainer Rolf Erdin nach dem rgerlichen Punktverlust im Hinspiel eine Rechnung offen. Nach dem 25:25 Unentschieden anfangs Oktober durfte am Samstagabend in der Whre-Halle eine spannende und umkmpfte Partie erwartet werden. Der HC Kloten hatte einige neue Spieler in seinen Reihen und so tappten die Innerrhoder im Dunkeln bezglich Leistungsvermgen des Gegners. "Wir wollten nicht wie im Auswrtsspiel schnell in Rckstand geraten, sondern das Zepter von Beginn an in die Hand nehmen", sagte Andreas Inauen. Die Innerrhoder setzten das Vorhaben in die Tat um und legten los wie die Feuerwehr.

Herren 1

Ligaunterschied in Startphase

Die Zuschauer staunten nicht schlecht ob der berlegenheit des Heimteam. Bereits nach einer Viertelstunde zeigte die Anzeigetafel den Spielstand von 11:4 Toren an. Die Klotener schienen berfordert mit dem tempovollen und variantenreichen Spiel des TV Appenzell. Die Innerrhoder reagierten meist einen Tick schneller als der Gegner und brauchten nur wenige Sekunden fr die Torerfolge. Kloten wirkte behbig und bekundete Mhe mit der offensiven 3-2-1-Deckung des TVA. "Normalerweise liegt uns das 6-0-System besser. Wir haben aber gemerkt, dass sich die gegnerischen Teams immer besser darauf eingestellt haben. Deshalb erwies sich ein Systemwechsel in der Deckung heute als unsere Chance", so Inauen.

Herren 1

Aufbumen des Gegners

Als sich das Heimpublikum nach der Startviertelstunde bereits zurckzulehnen begann, kam doch noch Spannung auf. Appenzell baute ab und Kloten wurde immer strker. Der TVA kassierte Strafen und leistete sich Fehler. Die anfngliche Leichtigkeit war verflogen. Kloten agierte selbstbewusster und aggressiver. Vor allem die grossgewachsenen Rckraumspieler Thomas Hgger und Rany El-Nashar vom HC Kloten konnten sich vermehrt durchsetzen und auch mit den flinken Flgelspielern bekundete die Deckung des TVA phasenweise Mhe. Dank der Leistungssteigerung kamen die Zrcher bis kurz vor der Pause wieder auf 18:14 heran. Sie hatten weitere Chancen, um den Abstand zu verkrzen. Wurde die Partie doch noch spannend? Sollte es so ausgehen wie im Hinspiel, als ebenfalls das Heimteam grandios startete und danach den Vorsprung fahrlssig aus den Hnden gab? Doch die Zweifel waren unberechtigt. Bei der Aufholjagd der Klotener, wenn man es so nennen kann, handelte es sich um ein kurzes, zehnmintiges Aufbumen vor der Pause. Appenzell ging mit einem Fnf-Tore-Vorsprung (19:14) in die Kabinen.

Herren 1

Kein Gefahr in zweiter Halbzeit

Nach der Pause dominierten die Appenzeller erneut das Spielgeschehen. Nach 40 Minuten lag die Equipe von Rolf Erdin mit 6 Toren (25:19) in Fhrung und zehn Minuten vor dem Ende war der Sieg beim Stand von 32:24 nicht mehr in Gefahr. Dies gab dem TVA die Mglichkeit, dem gesamten Kader Einsatzzeit zu gewhren. Beinahe alle Spieler verdankten es mit Torerfolgen. Die aufflligsten Akteure in den Reihen des TV Appenzell waren Roman Knzler mit elf Treffern sowie Martin Geisser, der mit beherztem Einsatz, guter Spielbersicht und sieben Treffern einen grossen Teil zum klaren Sieg des TVA beitrug. Letztendlich war es die Ausgewogenheit, die dem TVA zum Erfolg verhalf. So lief im Spiel wesentlich mehr Aktivitt ber die Flgelspieler Andreas Inauen und Dominic Christ als auch schon. Auch die Kreislufer wurden gekonnt in die Spielzge eingebunden, was den TVA fr den HC Kloten unberechenbar machte. Der Versuch der Zrcher, TVA-Teamleader Rolf Erdin mit einer Manndeckung zu isolieren, blieb deshalb wirkungslos. Noch vor einigen Monaten htte diese Umstellung die Innerrhoder irritiert, doch am Samstag wurde die Verantwortung sofort auf andere Schultern verteilt. Nach dem Sieg im letzten Heimspiel des Jahres 2009 warten auf den TV Appenzell in diesem Jahr zwei Auswrtsspiele gegen Romanshorn und Uster. "Die beiden Teams liegen in unserer Reichweite. Wir wollen vor dem Jahresende noch zwei Siege aneinanderreihen. Mit 15 Punkten in die Pause zu gehen wre ein schnes Weihnachtsgeschenk", sagte Andreas Inauen.

TV Appenzell - HC Kloten 37:28 (19:14)

Sporthalle Whre - 180 Zuschauer - Sr. Bernet, Wick.

Fr Appenzell spielten: Andreas Masina/Gabor Busa (1. - 30.), Roman Knzler (11 Tore/3 Penalty), Rolf Erdin (5), Sven Sutter (1), Daniel Inauen (2), Dominic Christ (2), Marco Sutter (1), Tobias Sutter (1/1), Martin Geisser (7/1), Michael Goldener (3), Andreas Inauen (4), Markus Rutz, Mario Signer.

Strafen: Appenzell 6-mal 2 Minuten, Kloten 1-mal 2 Minuten.

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk