Herren 1 gibt Sieg aus der Hand11.11.2009

Der 1.-Ligist TV Appenzell fhrte auswrts gegen den HC Dietikon/Urdorf bis 75 Sekunden vor Schluss. Den Zrchern gelang dann jedoch in letzter Sekunde noch der Siegtreffer zum 32:31(13:15).

Starker Beginn der Gste

Die Appenzeller begangen stark und fhrten nach 14 Minuten mit 9:4. Dann kam allerdings ein kleiner Einbruch, denn die die Zrcher glichen fnf Minuten spter zum 9:9 aus. Anschliessend waren allerdings wieder die Appenzeller am Drcker und fhrten jeweils bis zur Pause mit zwei oder drei Treffern Vorsprung.

Zur Pause gefhrt

Zur Pause hatte TVA-Sportchef Kbi Hrler noch gemeint: "Wir haben alles im Begriff und sind die bessere Mannschaft." Unrecht hatte er nicht. Der TV Appenzell fhrte zu diesem Zeitpunkt verdient 15:13. Nach 60 Minuten und dem 31:32-Endstand konnten er und Coach Richard Metzler ihren rger nicht verbergen. Sie gingen mit der Leistung der Schiedsrichter hart ins Gericht. In zwei entscheidenden Situationen htten diese gegen Appenzell gepfiffen. Zudem htten die Unparteiischen das Spiel nicht wie gewohnt unterbrochen, als der stark spielende Torhter Gabor Busa im Gesicht getroffen wurde. Die Zrcher hatten im Nachschuss ein Tor erzielt. Auch der Penalty, der zum Ausgleich fhrte, sei nicht gerechtfertigt gewesen.

Dramatische Schlussphase

Nach Wiederbeginn konnte Dietikon/Urdorf zuerst auf 15:15 ausgleichen. Dann drehten wieder die Gste auf und lagen fortan immer in Front. Nach 53 Minuten fhrte Appenzell mit 29:26, als gleich zwei Innerrhoder auf die Strafbank geschickt wurden. Fr Martin Geisser war es die dritte persnliche Strafe, und so sah er die rote Karte. In doppelter Unterzahl erzielte Rolf Erdin nach 55 Minuten das 30:28, und die Entscheidung schien fast gefallen zu sein. Aber nun kamen die Zrcher auf und glichen zum 30:30 aus. Tobias Sutter brachte mit seinem einzigen Treffer die Gste erneut in Fhrung. 75 Sekunden vor Spielende lag Appenzell dadurch noch in Fhrung. Danach gerieten die Betreuer aus Appenzell ausser sich. Die Schiedsrichter diktierten einen Siebenmeter gegen Appenzell, obwohl ein Zrcher vorher den Kreis betreten hatte. So stand es 31:31. Die Gste nahmen ein Time-out, verloren aber dann durch einen Fehlpass den Ball. Und mit einem scharfen Schuss erzielte Dietikon/Urdorf mit der Schlusssirene den 32.Treffer fr die Zrcher und besiegelte so die bittere Niederlage fr die Appenzeller.

Appenzell: Masina, Busa; Christ, Erdin (8), Geisser(8), Andreas Inauen (4), Daniel Inauen, Knzler (6/1), Mathies, Marco Sutter (3), Sven Sutter (1), Tobias Sutter (1), Walker.

Strafen: 2x2 Minuten gegen Dietikon-Urdorf 6x2 Minuten inkl. Disqualifikation Geisser gegenAppenzell.

Torfolge: 1:0, 1:2, 2:2, 2:6, 4:6, 4:9 (14.), 9:9 (19.),9:12, 10:13, 11:14, 13:14, 13:15 / 15:15, 15:18, 16:19,18:19, 19:22, 20:24, 22:25, 23:25, 24:26, 25:27, 26:29(54.), 28:30, 30:31, 32:31.

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk