FU18 trotz verpasstem Gruppensieg in der Interquali30.11.2019

Appenzell traf im letzten Vorrundenspiel zuhause auf den LC Brühl.

Es war bereits die dritte Direktbegegnung der laufenden Saison und man wusste um die Stärken des anderen. Bei diesem Spiel ging es um den 1.Platz in dieser Gruppe. Beide Teams starteten dementsprechend nervös und so war das Spiel von vielen technischen Fehlern gekennzeichnet. Erst in der 5. Minute gelang das erste Tor. Nachdem June Fritsche zweimal erfolgreich war, wurde sie mit einer Manndeckung versehen. Dies bereitete den Appenzellerinnen Mühe und zehn Minuten gelang ihnen kein Tor. Erneut zeigten sie starke Moral und erkämpften sich bis zur 25. Minute den Ausgleich. Danach gelang Appenzell bis zur Pause nichts mehr und bei 8:11 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit konnten die Spielerinnen des TVA ihr Potential auch nicht ausschöpfen. Zu viele technische Fehler und Fehlwürfe waren zu verzeichnen. Das Heimteam spielte zu wenig entschlossen, machte zu wenig Druck in die Tiefe und die Gegenstösse liefen sie auch nicht wie abgesprochen. Auch zwei Zweiminutenstrafen gegen Brühl konnten nicht zum Vorteil genutzt werden und so mussten sich die Platzherrinen nach einer insgesamt schwachen Leistung mit 16:19 geschlagen geben. Damit liegen die Appenzellerinnen auf dem 2. Platz, was sie berechtigt, um den Aufstieg in die Interklasse zu spielen.

Für die Aufstiegsspiele erhielt das TVA-Team als Gegner die SG Uzwil/Gossau zugelost. Der Sieger aus Hin- und Rückspiel steigt in die Interklasse auf.

Bericht: Barbara Schmid

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk