FU18 mit souveränem Auftritt!20.08.2016

Nach einer durchzogenen, vergangenen Saison, dem Vereinswechsel zweier Stammspielerinnen und der nicht immer einfachen Vorbereitungszeit, die dann aber doch einige Lichtblicke zu Tage förderte, warteten Optimisten und Kritiker gespannt auf den ersten, ernsthaften Auftritt der ältesten Juniorinnen. Beim gutbesetzten LCB Regio Cup in St. Gallen mussten die Mannschaften 3 Wochen vor dem Meisterschaftsstart die Karten auf den Tisch legen.

Es war eine fulminante Machtdemonstration die das Appenzeller Team in der St. Galler Metropole zum Besten gab. Abgesehen von einem kleinen Durchhänger in der ersten Partie gegen den LC Brühl, konnte keine Mannschaft mit dem Handballriegenteam mithalten. Hohe Präzision, Tempo, Spielfreudigkeit und vor allem ein geschlossener, «unbesiegbarer» Auftritt prägten das Erscheinungsbild des Turniersiegers. Nach Brühl konnten auch die Aufsteiger der letzten Jahre aus Wil nur phasenweise mithalten. Nie den Hauch einer Siegeschance hatten danach weder Vorderland noch Uzwil. 4 Spiele 4 Siege und ein klares Zeichen, wen es die kommende Saison zu schlagen gibt.

Wie schon so oft, war ein starkes Kollektiv verantwortlich für die drückende Überlegenheit der FU18. Prunkstück des Teams einmal mehr die bissige, sehr aufmüpfige Vereidigungsarbeit an der sich alle die Zähne ausbissen. Liess im ersten Spiel die Chancenauswertung noch etwas zu wünschen übrig, so machten die Spielerinnen im weiteren Verlauf des Turniers auch in diesen Belangen vieles richtig.

Der LCB Regio Cup, der im Hinblick auf die bald startende Saison die Stärkeverhältnisse in ein erstes Licht stellte, hat für die FU18 der Handballriege nicht nur resultatmässig Erfreuliches zu Tage gefördert. Auch die Erkenntnis bezüglich Formstand, Teamgeist und Zielsetzungen konnten Spielerinnen und Trainer ein äusserst positives Resümee ziehen.

Bericht: Hansruedi Rohner

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk