FU17E bloss ein Schatten ihrer selbst07.11.2015

In einem schwachen, von vielen Fehlern geprgten Spiel verliert die FU17-Elite des TV Appenzell gegen die HSG AareLand United mit 9:14 Toren.

Handballfoto

Einmal mehr blieb zum Ende der Partie das Fazit, dass die hervorragenden Trainingswerte nicht ins Spiel portiert werden konnten. Die Spielerinnen hatten sich fr das Tabellenschlusslicht viel vorgenommen, vor allem was das Spiel eins gegen eins betraf. Es waren dann aber die Gste, die krperlich resolut auftraten und den direkten Weg zum Tor suchten. Appenzell spielte wie schon so oft harmlos schn, kam auch zu besten Chancen, vergab diese aber allesamt, teils fahrlssig. So konnte es nicht berraschen, dass man in der Heimhalle auch nach 12 Minuten immer noch auf den ersten Treffer wartete. AareLand bot nicht berragendes, trat aber ber die ganze Spieldistanz weitaus solider auf und verdiente sich die klare Pausenfhrung.

Handballfoto Handballfoto

Halbzeit zwei war geprgt von bengstigend vielen technischen Fehlern, hben wie drben. Von Eliteklasse war da so gut wie gar nichts zu sehen. Die Torausbeute blieb mager, Appenzell sollten whrend der zweiten 30 Minuten noch ganze 3 Tore gelingen. Zu wenig, um den Gegner nervs zu machen. Mit 14:9 Toren holten die Gste ihre ersten beiden Meisterschaftspunkte, nicht unverdient, denn Appenzell war an diesem Tag nicht in der Lage ein druckvolles, gefhrliches Spiel aufzuziehen.

Bericht: Hansruedi Rohner / Bilder: Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk