FU17 am Ende wieder nur zweiter Sieger14.04.2013

Obwohl sich die FU17 des TVA beim Tabellennachbarn Turbenthal so einiges vorgenommen hatte, mussten sie am Schluss wieder mit leeren Hnden die Heimreise antreten.

Mit der Untersttzung von Leonie Schiegg, Ronja Manser und Nicole Schmid aus der FU15 reiste die Mannschaft zu ihrem Auswrtsmatch. Die Partie verlief zu Beginn ausgeglichen - keine Mannschaft konnte sich absetzen. Bei den Appenzellerinnen war das Spiel durch viele technische Fehler geprgt - auch Fehlschsse kamen des fteren dazu. Im Angriff liefen sie zu wenig in die Tiefe und forderten die gegnerische Abwehr selten ernsthaft. Die TVA-Juniorinnen nutzten gute Chancen nicht und erzielten so letztendlich zu wenig Tore. Trotzdem resultierte fr sie ein knapper Vorsprung zur Pause. Das auf und ab ging weiter, wobei die Einheimischen nach und nach die Oberhand gewannen. Auch wenn die TVA-Verteidigung einige Male gut stand und so der Spielfluss der Turbenthalerinnen gebrochen werden konnte, zogen die Platzherrinnen kontinuierlich davon. Kam dazu, dass Keeperin Jennifer Palmisano nicht an die Leistung des letzten Spieles anknpfen konnte. Nach einem kurzen Aufbumen in den letzten Spielminuten konnten die Appenzellerinnen das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten. Insgesamt mangelte es aber an Konstanz und Bestndigkeit, die ntig ist, um eine solche Partie fr sich zu entscheiden. Turbenthal gewann das Spiel mit 23:19 Toren und der TVA lsst die Mglichkeit aus, den Anschluss an seinen Tabellennachbarn zu schaffen.

Bericht: Barbara Schmid

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk