FU17 erkämpft sich weitere Punkte03.11.2012

Am Samstag trafen die U17-Mädchen des TVA in St.Gallen auf das starke Team vom HC Bruggen. Das schmale Kader der Appenzellerinnen wurde mit 2 Mädchen der FU15 verstärkt. Beide spielten in ihrem ersten Match bei der FU17 gut mit und konnten sich auch in die Torschützenliste eintragen lassen.

Gleich von Beginn an zeigten die St.Gallerinnen, wie sie gegen den TVA zum Ziel kommen wollten. Die starke Kreisläuferin stellte eine Sperre und ermöglichte so den Aufbauspielerinnen den Torwurf. Die Abwehr der Innerrhoderinnen stand nicht kompakt, es wurde zuwenig abgesprochen und immer wieder stand eine Bruggerin alleine vor der Torfrau des TVA. Dank starken Reflexen des Appenzeller Goalie und einigen schnell ausgelösten Gegenstössen lagen die TVA-Mädchen in der Pause aber mit 2 Toren in Führung.

Die 2.Halbzeit begann mit Paukenschlägen des HC Bruggen. Gleich die ersten 3 Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen. Dann besannen sich aber auch die Innerrhoderinnen ihrer Fähigkeiten und standen nun deutlich besser in der Abwehr. In dieser Phase des Spiels hätte der TVA die Ruhe bewahren müssen. Leider aber machten sich die Mädchen das Leben selber schwer. Ungenaue Zuspiele und überhastete Angriffe waren der Grund, dass sie sich nicht vom Gegner absetzen konnten. Einmal legten die St.Gallerinnen ein Tor vor, dann wiederum bekam der TVA Oberwasser, verschenkte jedoch den Ball postwendend wieder. In den letzten Minuten des Spiels fanden die Appenzellerinnen aber ins Spiel zurück. Nun wurde in der Abwehr mit- und füreinander gekämpft und durch ein schönes Flügeltor eine Minute vor Schluss gingen die Mädchen des TVA in Führung. Mit der sehr stark haltenden Torfrau im Rücken wurde der Eintore-Vorsprung über die Zeit gebracht. Mit dem 14:13 konnte der dritte Sieg im dritten Spiel der Saison glücklich, aber verdient gefeiert werden.

Bericht: Sebele Koller

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk