FU17 schaffte beinahe noch die Wende21.04.2012

Die FU17-Juniorinnen des TVA hatten nach 3 Wochen Spielpause gegen das zweitplatzierte Frauenfeld anzutreten. Die Appenzellerinnen lagen vor diesem Match lediglich auf dem 5. Tabellenrang und glaubten sichtlich nicht so recht an ihre Chance.

Sie starteten schlecht, hatten viele Ballverluste zu verzeichnen und erzeugten zu wenig Druck im Angriff. Auch liessen die Gastgeberinnen die ntige Konzentration vermissen. Einige Spielerinnen waren zudem etwas angeschlagen und da das Kader ohnehin eher klein ist, musste zum Teil auf ungewohnten Positionen gespielt werden. Dank einigen guten Parden der Torhterin stand es in der Pause nur 5:11 zu Gunsten von Frauenfeld.

In der Pause probierte das Trainerduo die Juniorinnen zu motivieren, forderte mehr Kampf und Einsatz, wollte eine bessere Halbzeit 2 sehen. Die Juniorinnen steigerten ihre Leistung auch prompt und die Zuschauer bekamen doch noch etwas sehenswerten Handballsport geboten. Der Rckstand des TVA-Teams schmolz kontinierlich und pltzlich lagen die Einheimischen nur noch ein Tor zurck. In dieser Spielphase kassierte Carole Koller nach gutem Spiel mit viel Einsatz etwas unglcklich ihre dritte 2 Minuten-Strafe und musste somit den Rest des Spiels von der Tribne anschauen. Dieses Match wurde in den ersten 30 Minuten verloren und ging letztendlich mit 20:17 Toren an das Gastteam. Obwohl es am Schluss nicht zum Sieg reichte, gilt es die vielen Lichtblicke der zweiten Spielhlfte in die nchste Partie mitzunehmen.

Fr Appenzell spielten: Palmisano Jennifer; Forrer Cline, Hrler Anja, Isenring Nadine, Koller Carole, Manser Stefanie, Rechsteiner Anina, Streule Jeannine, Streule Sina, Trocolli Beatriz Anna, Zeller Pierrine.

Bericht: Barbara Schmid-Etter

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk