FU17 auf dem richtigen Weg05.11.2011

Beim Spiel gegen den HC Goldach/Rorschach traf die FU17 des TVA auf einen der drei punktegleichen Tabellennachbarn.

Die Appenzellerinnen fanden nach kleinen Startschwierigkeiten sehr gut ins Spiel. Auch wurde der Abschluss wurde regelmssig frh gesucht und die Abwehr der Seestdterinnen mit Doppelpssen und Durchbrchen oft erfolgreich berlistet. In der Verteidigung wurde die Gegenspielerin frh attackiert, die Angriffe der Einheimischen konnten oft unterbunden und der direkte Gegenstoss eingeleitet werden. Bis zur 20 Spielminute stand die Gsteabwehr wirklich gut; dann aber zeigten sich bei einzelnen Spielerinnen die konditionellen Mngel. Nach einem Verschnauf-Timeout konnte das TVA-Team bis zur Halbzeitpause einen Vorsprung mit drei Toren verwalten.

Die 2. Halbzeit wurde dann zum offenen Schlagabtausch. Die 3-Tore-Fhrung der Appenzeller wurde nach 45 Minuten durch die St.Galler ausgeglichen. Keines der beiden Teams gelang es in der Folgezeit sich entscheidend abzusetzen. Die Schlussminuten wurden so zum Nervenkitzel. 30 Sekunden vor Ende des Spiels wurde die Abwehr des TVA mit einem Durchbruch berlistet und das entscheidende Tor erzielt. Die Innerrhoderinnen konnten nicht mehr erfolgreich reagieren, und so ging dieses spannende Spiel zur grossen Enttuschung der Gste ganz knapp verloren.

Die Betreuer aus Appenzell erfreuten sich am sprbaren Aufwrtstrend ihrer Mannschaft. Mehr Bewegung im Angriffsspiel, zielstrebiger Zug aufs Tor und eine Verminderung der technische Fehler waren bei den Innerhoderinnen deutlich zu erkennen. Somit darf diese Mannschaft zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Fr den TVA spielten: Drig Fabienne, Forrer Cline, Hrler Anja, Isenring Nadine, Koller Carole, Manser Stefanie, Palmisano Jennifer, Rechsteiner Anina, Streule Jeaninne, Streule Sina, Trocolli Beatriz Anna, Zeller Pierrine.

Bericht: Sebele Koller

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk