FU16I mit Erfolgserlebnis im Urnerland09.02.2019

Appenzell traf auswärts auf Altdorf und wollte endlich wieder einmal gewinnen.

Die Urnerinnen konnten in Führung gehen. Danach gestaltete sich das Spiel bis zur 20. Minute ausgeglichen (9:9). Die Gastgeberinnen spielten jeweils lange Angriffe und zogen mit dem Ball Richtung Tor. Dies verhalf ihnen zu Penaltys, welche die auffälligste Akteurin (Nr.9) der Urnerinnen zumeist souverän versenkte. Rund ein Drittel aller Tore der Altdorferinnen waren Penaltys. Bei Appenzell überzeugte June Fritsche mit insgesamt 15 Toren, die ihre Mitspielerinnen so motivierend mitziehen konnte. Auch Lorina Sutter und Ursina Bless zeigten ein gutes Spiel mit je 7 Treffern. Appenzell gelang einen 5-Torevorsprung, liess den Gegner bis zur Halbzeit aber wieder auf 14:16 herankommen.

Nach der Halbzeitpause gestalteten die Innerhoderinnnen ihr Spiel immer wieder mit Gegenstosstoren und konnten sich immer mehr vom Gegner distanzieren. In der 50. Minute lagen sie schon mit 11 Toren in Front. Die Gastgeberinnen mochten nicht mehr mithalten und mussten sich am Ende 20:33 geschlagen geben. Die Appenzellerinnen zeigten eine tolle Mannschaftsleistung. Es wurde mit- und füreinander gekämpft, gearbeitet und so war der Sieg am Ende verdient. Das Team zeigte sich entsprechend glücklich über seine erfolgreiche Mission in der Zentralschweiz. Bleibt zu hoffen, dass die Appenzellerinnen im nächsten Spiel am 16. Februar an diese Leistung anknüpfen können und gegen den KTV Wil ein gutes Spiel zeigen werden.

Bericht: Barbara Schmid

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk