FU16I festigt seine Position01.12.2018

Die Appenzellerinnen reisten nach Frauenfeld, um einen möglichst hohen Sieg zu erzielen. Benötigt wird ein besseres Torverhältnis als Uster, damit der 3. Platz für die Aufstiegsrunde erreicht werden kann.

Der Anfang verlief nicht wie gewünscht. So waren die ersten Minuten ausgeglichen und keiner konnte sich absetzen. Dann kam die "Stunde" der Gäste. Nun waren sie eingespielt und zeigten, dass sie verdient in der vorderen Hälfte der Tabelle stehen. In der Deckung standen sie sehr gut, konnten die Thurgauerinnen bedrängen und zu Fehlern verleiten. So kamen sie immer wieder in Ballbesitz und konnten mit einem Gegenstoss oder schön herausgespielt das Tor erzielen. In der Pause stand es 17:6 für Appenzell.

Nicht nachlassen und eine Tordifferenz von 18 Toren war das Ziel. Die ersten Minuten brauchten die Girls um wieder in Fahrt zu kommen. Dann lief alles wie geplant: in der Deckung standen sie meist optimal, so dass sie in der zweiten Spielhälfte nur 4 Gegentore einstecken mussten. Es war ein gutes Spiel, alle gaben ihr Bestes: in der Deckung halfen sie einander wenn nötig und passierte ein Fehler, war die Torhüterin zur Stelle, welche mit 20 Paraden glänzte. Im Angriff konnten sie sich verbessern und Selbstvertrauen für das Spiel gegen das erstplatzierte Vorderland tanken. Mit diesem 30:10 Sieg konnten sich die Spielerinnen eine gute Ausgangslage schaffen. Sie hoffen, am kommenden Sonntag mit einer guten Leistung den 3. Platz verteidigen zu können und sich für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren.

Bericht: Barbara Schmid

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk