FU16 bei Pflichtsieg nicht gefordert 13.01.2018

Am Samstag starteten die Appenzeller FU16-Juniorinnen mit dem Heimspiel gegen den LC Brühl in diesen zweiten Teil der Meisterschaft.

In der Vorrunde konnten die St.Gallerinnen jeweils klar besiegt werden. Appenzell wollte eine gute Leistung zeigen und sich dem Niveau der Brühlerinnen nicht anpassen. Die Einheimischen starteten gut und konnten schnell in Führung gehen. Beim Stand von 5:0 für den TVA nahm Brühl das Time Timeout. Am Spiel änderte sich jedoch nichts. Die Appenzellerinnen konnten immer wieder den Ball erobern und mittels Gegenstössen Tore erzielen. Liefen sie den Gegenstoss einmal nicht, konnte das Tor mit einem Spielzug oder 1:1 problemlos erzielt werden. In der 24. Minute gelang Brühl das erste Tor. Beim Stand von 30:1 wurden die Seiten gewechselt.

Es änderte sich nicht viel. Die Juniorinnen beherrschten das Spiel und Brühl hatte nichts dagegenzusetzen. Bei Appenzell kamen alle zum Einsatz und fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Die Hälfte der Tore waren Gegenstösse und Appenzell bekam im Vergleich zum letzten Spiel gegen Brühl 3 Tore weniger und erzielte 6 mehr. Das Spiel endete mit dem Resultat von 56:3.

Bericht: Barbara Schmid

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk