FU16 bleibt ohne Punktverlust

FU16 bleibt ohne Punktverlust09.12.2017

Ihr letztes Spiel der Qualirunde trugen die Appenzellerinnen auswärts gegen das drittplatzierte HC Goldach-Rorschach aus.

Die Appenzellerinnen starteten gut ins Spiel und mussten erst in der 17.Minute das erste Gegentor entgegennehmen. Lea Inauen und Elena Schmid verteidigten sehr gut und konnten die Gegnerinnen fast immer in Schach halten. Kam eine Gegenspielerin doch einmal zum Wurf, zeigte Svenja Manser im Tor, dass sie auch noch da war. Durch die offensive Verteidigung konnte June Fritsche immer wieder den Ball erobern und mit schnellen Gegenstössen Tor um Tor erzielen. Auch Medea Neff war auf der linken Flügelposition einige Male erfolgreich. In der Pause führten die Gäste mit 10:3 Toren.

Die ersten 7 Minuten der 2. Halbzeit liefen nicht wie gewünscht. Appenzell musste in dieser Zeit drei Gegentore hinnehmen. Nach dem Team-Timeout gingen die Innerrhoderinnen nochmals konzentriert ans Werk und zeigten eine Reaktion. Schön herausgespielte Torchancen für den rechten Flügel wurden aber trotzdem zu oft ausgelassen. Für Erfreuliches sorgte aber Leonie Hehli. Ihr gelangen auf dieser Position zwei schöne Tore, ihre ersten bei der FU16. Der Sieg der Gäste stand aber nie in Gefahr. Letztendlich erspielten sich die Gäste einen 22:9 Erfolg, welcher eine verlustpunktfreie Qualirunde komplett machte. Dabei ist vor allem die gute Verteidigungsarbeit der Appenzellerinnen zu erwähnen. Die Mannschaft liess in den 8 Vorrundenspielen lediglich 99 Gegentreffer zu!

Am kommenden Samstag findet das Interquali Spiel gegen SG Wyland um 14:00 Uhr in der Wühre statt. Die Juniorinnen haben auf dieses Spiel hin viel geleistet und trainiert. Sie hoffen, mit einer weiteren guten Leistung dieses Spiel zu gewinnen und damit den Aufstieg in die Interklasse zu erreichen.

Bericht: Barbara Schmid

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk