FU16 bleibt auf der Siegerstrasse

FU16 bleibt auf der Siegerstrasse18.11.2017

Die Appenzellerinnen trafen auswärts auf das zweitplatzierte Team Uzwil-Gossau.

Ein Augenmerk wollten die Juniorinnen auf die stark spielende Maria Moutse werfen und sie möglichst früh stören, damit sie das Spielgeschehen nicht bestimmen konnte. Bei den ersten Angriffen gelang dies noch nicht wie gewünscht. Danach hatten sie die Spielgemeinschaft immer besser im Griff. Im Angriff konnten sich Innerrhoderinnen immer wieder durchsetzen und schöne Tore erzielen. So konnte unser Team beruhigt, beim Stand von 15:6, in die Pause gehen.

Anfangs der zweiten Halbzeit griffen die Juniorinnen nicht mehr so beherzt zu und das Heimteam konnte besser aufspielen. Daraufhin nahm die Trainerin nach kurzer Zeit das Team-Timeout. Die Appenzellerinnen zeigten eine Reaktion, mussten aber in diesem Spiel 3 Zweiminutenstrafen kassieren, was für sie ungewohnt ist. Der Sieg war nie gefährdet. Appenzell konnte mit einer guten Mannschaftsleistung mit 31:19 gewinnen. Leider musste gut zwei Minuten vor Schluss Sedina Music mit einer Verletzung vom Spielfeld getragen werden. Wir wünschen ihr gute Besserung.

Bereits am Mittwoch treten die Juniorinnen in Heerbrugg um 18.30 Uhr gegen das viertplatzierte HC Rheintal an. Dort wollen sie wieder zeigen, dass sie zurecht an der Spitze der Tabelle stehen.

Bericht: Barbara Schmid

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk