FU16 setzt Siegesserie fort05.03.2017

In einem eher emotionslosen Sonntagsspiel gewinnt die FU16 des TVA gegen HSC Kreuzlingen mit 25:8.

Die Gäste trafen mit einem sehr schmalen Kader von gerade einmal 7 Spielerinnen in Appenzell ein. Dies veranlasste Appenzell vermehrt auf Gegenstösse zu spielen, was sie in den Anfangsminuten bereits umsetzten. In der Verteidigung standen die Einheimischen sehr gut, griffen den Gegner früh an und unterbanden so den Spielaufbau. Im Angriff klappte es für Appenzell jedoch erst im dritten Anlauf (1:0). Von Anfang an wirkten die Appenzellerinnen sehr zurückhaltend und still. In der Verteidigung redete niemand und im Angriff fehlte das Laufen in die Tiefe. Kreuzlingen setzte eine enge Deckung auf Riana Streule an. Appenzell fand im Angriff nur langsam in die Gänge. Wurde der Ball jedoch laufen gelassen, so kamen die Gastgeber zu einfachen Toren. Kreuzlingen stand vor allem auf der linken Seite nicht kompakt und so konnte Appenzell seine Führung kontinuierlich ausbauen. Beim Stand von 12:3 wurden die Seiten gewechselt. Zufrieden waren die appenzeller Trainerinnen jedoch trotz des Vorsprungs nicht. Ihr Team spielte klar unter ihrem Niveau und sündigte vor allem vor dem gegnerischen Tor.

In Halbzeit zwei wollte man ein frischeres Team sehen. Dies gelang etwas besser als noch in der ersten Hälfte. Der Vorsprung konnte nochmals vergrössert werden (bis zur 42.Minute auf 18:3). Aufgrund dessen nahm Appenzell einige Positionswechsel vor. Einige Spielerinnen spielten fortan auf Positionen, welche für sie nicht alltäglich waren. Dies nutzte Kreuzlingen im Angriff aus und kam so zu einigen Treffern. Appenzell liess jedoch nicht nach und gewann schlussendlich das Spiel deutlich mit 25:8.

Bericht: Jasmin Kölbener

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk