FU16 mit Auswärtssieg gegen Flawil10.12.2016

Am Samstag traten die Appenzellerinnen zum letzten Spiel vor der Inter-Qualifikation von nächster Woche an. Gespielt wurde zum dritten Mal in dieser Saison gegen den HC Flawil.

Appenzell konnte die ersten beiden Spiele klar gewinnen und so war auch heute ein klarer Sieg das Ziel. Die Gäste erwischten jedoch einen harzigen Start. In der Deckung agierte Appenzell immer wieder einen Schritt zu spät oder stand am falschen Ort. So kamen die Flawilerinnen zu leichten Torchancen, welche sie ausnutzten. Im Angriff machte den Gästen die defensive Verteidigung der Flawilerinnen zu schaffen. Zu wenig Druck in die Tiefe und kein 1:1 zwang die Trainerin der Appenzellerinnen zu einem frühen Timeout. Ein Anstechen auf den 2er, wenn der Ball beim Flügelspieler war, wurde gefordert und anschliessend auch erfolgreich umgesetzt. Appenzell konnte sich durch einige schöne Gegenstösse und einer gut spielenden Jasmin Ebneter im Angriff von den Flawilerinnen absetzten. Die FU16 von Appenzell zeigte einen schönen Spielfluss mit Kreuzen, Sprungwürfen und schön herausgespielten Toren. So führten die Gäste in der Pause verdient mit 8:15.

Das Polster aus Halbzeit eins konnte die Trainerin der Appenzellerinnen jedoch noch nicht beruhigen, brauchten sie für die ersten 30 Minuten doch einiges an Kraft. Die Spielerinnen wollten in der zweiten Halbzeit nochmals alles geben und bis zum Schluss kämpfen. Jedoch lief es wieder zu Beginn anders als gewollt. Zu viele Fehlpässe und ungenaue Schüsse aufs Tor der Einheimischen liessen die Flawilerinnen nochmals näher kommen. Appenzell konnte sich jedoch nach einigen Minuten wieder fangen und sich nochmals von ihrer besten Seite zeigen. Laut wurde das erste Tor von Ariana Dörig bejubelt. Auch Svenja Manser zeigte im Tor erneut eine gute Leistung und konnte vor allem Schüsse vom Flügel erfolgreich parieren. Die Gäste kämpften bis zum Schluss und wurden mit einem klaren 16:31 Sieg belohnt.

Am nächsten Wochenende steht nun das Qualispiel für die Interklasse auf dem Programm. Die Appenzellerinnen spielen gegen SG Zürichsee 1, die Erstplatzierten der Gruppe 6.

Bericht: Jasmin Kölbener

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk