FU15 lässt zweiten Sieg gegen HC Amriswil folgen23.03.2016

Wie bereits letzten Samstag hiess der Gegner am Mittwochabend in der Wührehalle wieder HC Amriswil. Die FU15 wollte die Leistung aus dem letzten Spiel wiederholen und erneut gewinnen. Nur so können sie dem angestrebten dritten Platz in der Finalrunde einen Schritt näher kommen.

So starteten die Appenzellerinnen sehr motiviert und erfolgreich gegen das (noch) drittplatzierte Amriswil. Das Heimteam kämpfte um jeden Ball und zeigte grossen Einsatz. Dies gefiel besonders auch dem heimischen Publikum, welches die Mannschaft vor allem in den Anfangsminuten lautstark unterstützte. Aufgrund des guten Starts der Heimmannschaft sah sich Amriswil schon schnell gezwungen zu handeln. So wurde auf Riana Streule eine Manndeckung verordnet. Diese verfehlte jedoch ihren Zweck, da aufgrund dessen Lea Rohner mehr Verantwortung übernahm und einige Tore für Appenzell verbuchen konnte. Trotz allem konnte sich Appenzell jedoch nie mehr als drei Tore von den Gästen absetzen. Denn auch auf der anderen Seite wurde gekämpft und Amriswil konnte sogar kurz vor der Pause durch ein glückliches Freistosstor bis auf einen Treffer an Appenzell herankommen. So wurde beim Stand von 11:10 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause wollte das Heimteam unbedingt die Führung ausbauen. In der Defensive zeigte das ganze Team eine sehr gute Leistung. Im Angriff fehlte ab und zu der Druck in die Tiefe oder das Auge für ein optimales Spiel. In der zweiten Hälfte konnte sich Celine Oberle, wieder auffangen und spielte eine gute 2. Halbzeit. Im Tor gelang Svenja Manser einige sehr schöne Paraden und auch die übrigen Spielerinnen gaben ihr Bestes. So führten die Appenzellerinnen zehn Minuten vor Schluss mit fünf Toren und gewannen das Spiel mit 25:18. Aufgrund einer mageren Penaltyauswertung des Heimteams konnte das Ziel, mit zehn Toren Differenz zu gewinnen, nicht ganz erreicht werden.

Für den TVA spielten: Svenja Manser; Jasmin Ebneter (2), June Fritsche (1), Lea Inauen, Elena Schmid (1), Medea Neff (1), Laraina Schmid, Lea Rohner (14), Celine Oberle (3), Riana Streule (3), Sedina Music.

Bericht: Barbara Schmid

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk