FU15 verliert mit dezimiertem Kader27.02.2016

Die FU15 des TV Appenzell verliert auswrts beim TSV Fortitudo Gossau mit 24:29 (13:13).

Die Appenzellerinnen sind mit nur einer Auswechselspielerin nach Gossau gefahren. Trotz diverser Ausflle waren die Anwesenden sehr motiviert und hinsichtlich auf einen Sieg voller Zuversicht. Der Start in die Partie misslang jedoch beiden Mannschaften. Es war dann aber Gossau, das den ersten Treffer schoss und schon nach wenigen Minuten mit 3:1 Toren fhrte. Nach dieser kurzen Fhrung der Gossauerinnen wachte auch Appenzell auf und erzielte seine ersten Treffer. Bereits nach dieser kurzen Spielphase verordneten die Trainerinnen von Appenzell eine enge Manndeckung auf die Spielerinnen Nummer 9 und 7 des Gegners. Diese fielen vor allem durch ihre Tuschungen, schnellen Gegenstsse und przisen Torschsse auf. Appenzell verteidigte weiterhin offensiv, was ihnen sehr gut gelang. Ein Penalty der Heimmannschaft wurde von Torhterin Svenja Manser erfolgreich abgeblockt. Vor der Pause glnzte vor allem das Duo Riana Streule/Celine Oberle. Letztgenannte schoss einige schne Tore von der Flgelposition. Gerade in dieser Phase zeigten die Gossauerinnen jedoch, dass ihr Kader nicht nur aus zwei Spielerinnen besteht. Da Appenzell zu wenig blockte, konnten die Aufbauspielerinnen einige Tore durch Sprungschsse erzielen. So stand es zur Pause 13:13.

Nach der Pause erwischte Appenzell einen schlechten Start. In der Verteidigung wurde zu wenig konsequent gearbeitet. Dies verleitete die Trainerinnen der Gste zu einer Umstellung auf ein 5:1. Auch dies zeigte nicht die erhoffte Wirkung. Hinzu kam der Ausfall von Riana Streule, welche aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr weiterspielen konnte. So mussten die Appenzellerinnen ohne Auswechselspielerin den Match zu Ende spielen. Gossau konnte sich in der zweiten Halbzeit immer wieder mit 2 bis 3 Toren absetzen. Appenzell zeigte einige gute Aktionen im Angriff, konnte jedoch durch die mangelnde Verteidigungsarbeit nie die Fhrung bernehmen. So verlor Appenzell mit 5 Toren Differenz. Die Enttuschung ber die Niederlage war den Gsten deutlich anzusehen, hatte man sich doch einen Sieg erhofft. Erfreuliches zu berichten gibt es jedoch von der U13 Spielerin Lorina Sutter, welche ihr erstes Tor fr die FU15 schoss.

Bericht: Jasmin Klbener

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk