FU15 kommt Finalrunde einen Schritt näher14.11.2015

Am Samstag trafen die FU15 des TV Appenzell auswärts auf die FU15 des HC Flawil. Appenzell entschied die Partie knapp mit 19:20 zu ihren Gunsten.

Möchten die beiden Teams ein Wörtchen in der Qualifikationsrunde mitreden, musste diesmal unbedingt ein Sieg her. Appenzell war von Anfang an bereit und wach. In der offensiven Verteidigung musste jede Spielerin hart rangehen, um die gefährlichen Weitschüsse der Flawilerinnen zu verhindern. Auf die torgefährlichste Heimspielerin wurde von Anfang an eine Manndeckung angesetzt. Dennoch kam sie noch zu Abschlüssen, welche erfolgreich im Netz landeten. Trotzdem konnte Appenzell das Spiel immer leicht anführen. Dies änderte sich jedoch gegen Ende der ersten Halbzeit, da die Appenzellerinnen im Angriff keinen Druck mehr machten und einige Bälle verloren. Kurz vor der Pause kam es zum verletzungsbedingten Ausfall von Lea Rohner, einer wichtigen Teamstütze der Gäste. Das Heimteam packte einige Male zu hart an, was leider vom Unparteiischen nicht geahndet wurde. Im ganzen Spiel blieben die gelben Karten in seiner Hosentasche. So gingen die beiden Teams mit Gleichstand (12:12) in die Pause.

Das Gästeteam kam mit einem starken Siegeswille aus der Pause zurück. Die Umstellung der Verteidigung auf ein 6:0 bereits vor der Pause wurde erfolgreich fortgeführt. Zudem wurde auf die beiden Aufbauspielerinnen eine vollständige Deckung ausgeführt. Dies schwächte das Heimteam leicht, da es ihre besten Spielerinnen nicht mehr einsetzen konnte. Appenzell erzielte einige schöne Tore im Angriff. Jede einzelne Spielerin gab alles und so gewann Appenzell am Schluss das spannende Spiel knapp aber verdient mit 19:20.

Bericht: Jasmin Kölbener

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk