FU14 baute nach solider erster Spielhälfte ab 07.04.2018

Trotz guter 1. Halbzeit verlieren die U14 Juniorinnen des TVA das Spiel gegen den SG Wyland deutlich mit 21:31.

Die Trainerinnen forderten, mit voller Konzentration ins Spiel zu starten und vor allem keine Angst vor dem Gegner zu haben. Appenzell begann jedoch ein weiteres Mal schläfrig in die erste Halbzeit und so war die Fehlerquote im Angriff dementsprechend hoch. In der Verteidigung wurde gut agiert und die gegnerische Spielmacherin konnte im Zaun gehalten werden. Dank einer hervorragenden Leistung von Torhüterin Jael Fässler mussten in der ersten Halbzeit nur 13 Tore hingenommen werden. Dann legten die Appenzellerinnen auch im Angriff einen Zahn zu und erzielten schön herausgespielte Tore. Beim Spielstand von 11:13 wurden die Seiten gewechselt.

In der Pause wurden die Mädchen des TVA von den Trainerinnen für die solide Leistung der ersten Halbzeit gelobt, was vielleicht dazu führte, dass die Juniorinnen den Einstieg in die zweite Halbzeit auf die lockere Schulter nahmen. Es wurden sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff viel zu viele Fehler gemacht. Vom druckvollen Spiel der ersten Halbzeit war nichts mehr zu sehen und auch in der Verteidigung war die Müdigkeit der Appenzellerinnen deutlich spürbar.

Für das letzte Spiel gegen den LC Brühl möchte die Mannschaft den Elan der ersten Halbzeit mitnehmen und erhofft sich damit einen erfolgreichen Auftritt.

Bericht: Elena Breitenmoser

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk