FU14 tut sich gegen den Leader schwer09.12.2017

Trotz grosser Fortschritte verliert die FU14 des TV Appenzell ihr Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer KTV Wil.

Appenzell startete mit einigen Schwierigkeiten in die erste Halbzeit. Es wurden zu viele technische Fehler gemacht und die Spielerinnen wirkten nicht recht wach. Vor allem in der Verteidigung wurde teils schlecht agiert, was für grosse Lücken sorgte. Wil nutzte diese Chancen gekonnt aus und zog von Anfang an Tor um Tor davon. Das Trainerduo beschloss daher nach einigen Spielminuten, auf eine 6-0-Verteidigung umzustellen, womit die Spielerinnen des KTV Wil zu Beginn sichtlich Mühe hatten. Im Angriff kam Appenzell mit der sehr offensiven Verteidigung nicht zurecht und konnte daher in den 30 Minuten nur zwei Tore verbuchen. Beim Spielstand von 15:2 für die Gastgeberinnen wurden die Seiten gewechselt.

Von der zweiten Halbzeit erhoffte sich das Trainerduo deutlich mehr. Der TVA ging auch mit spürbar grösserem Elan auf das Spielfeld. In der Offensive fielen einige schön herausgespielte Tore und die Spielerinnen bewegten sich ohne Ball in die Freiräume. Ähnlich wie in der ersten Halbzeit stand die Appenzeller Verteidigung aber nicht kompakt und so konnte sich Wil deutlich absetzen. Am Schluss resultierte für die Gastmannschaft eine Niederlage mit 10:33 Toren.

Bericht: Elena Breitenmoser

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk