FU14 mit erstem Punktgewinn18.11.2017

Im Auswärtsspiel gegen SG Uzwil/Gossau gelingt den Appenzellerinnen ihr erstes und wohlverdientes Unentschieden.

Ziel für das Meisterschaftsspiel gegen die Zweitletzten der Spielgemeinschaft Uzwil/Gossau war klar definiert. Ein erster Sieg sollte her - und den Mädchen des TVA gelang auch ein sehr guter Einstieg ins Spiel. Es herrschte von Beginn weg eine völlig ungewohnte Stimmung auf dem Spielfeld. Die Spielerinnen pushten sich gegenseitig an und man spürte die Motivation und die Spielfreude auf dem Feld. In der Verteidigung wurde kommuniziert, jedoch waren die Appenzellerinnen oft zu langsam auf den Beinen und der Gegner konnte einfache Tore erzielen. Der Angriff der Gastmannschaft wurde durch Auslösungen kreativ gestaltet und es konnten in der ersten Halbzeit 12 Tore auf Seite von Appenzell verbucht werden. Mehr als in den vorherigen Parteien gesamthaft.

Auch die zweite Halbzeit startete das TVA-Team vielversprechend. Nie ging die Differenz des Spielstandes über ein Tor hinaus, wodurch die Partie extrem spannend gehalten wurde. Wie bereits in der ersten Halbzeit konnte die Flügelspielerin des SG Uzwil/Gossau zu oft und meist unbemerkt an den Kreis ablaufen. Diese Spielerin wurde jedes Mal angespielt und konnte viele Tore erzielen. Glücklicherweise schossen die Appenzellerinnen im Angriff auch ihre Tore, wodurch die Fehler in der Verteidigung wieder ausgebügelt wurden. Je länger das Spiel dauerte, umso spannender wurde es. Klar war, dass dieses Spiel in der Verteidigung entschieden wird. Beide Mannschaften legten nochmals einen Zahn zu. Mit einer Niederlage wollten sich beide Mannschaften auf keinen Fall zufriedengeben. Nach Abpfiff des Spiels und beim Spielstand von 23:23 sprach der Schiedsrichter Appenzell noch einen Freiwurf zu. Diese Chance konnte nicht genutzt werden und so blieb es beim Unentschieden.

Bericht: Jasmin Kölbener

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk