Frauen 1 siegt trotz mässiger Leistung 04.03.2018

Trotz des besseren Endes mit 22:12 blieben die Innerrhoderinnen unter den Erwartungen und konnten zum Teil die üblichen Leistungen nicht abrufen. Die Begegnung war für beide Mannschaften alles andere als ein Sonntagsspaziergang.

Handballfoto

Ein Sieg war Pflicht, darüber waren sich die Appenzellerinnen einig. Wünschenswert wäre eine höhere Tordifferenz gewesen. Die schlussendlich resultierenden 10 Tore zeigen zwar einen deutlichen Sieg, jedoch fehlte der gewohnte Biss, wie auch die Entschlossenheit. Die TVA-Damen brauchten eine ganze Weile, bis sie den richtigen Tritt ins Spiel gefunden hatten. Die Führung konnte zwar relativ schnell erspielt werden, liess man aber den Gegnerinnen vor allem in der ersten Halbzeit zu viel Raum. Mit Glück prallten dann aber die Abschlüsse nicht ins Netz, sondern wurden sicher von den Torfrauen abgewehrt. Das Tempo des Spiels war nicht das Gewohnte der vergangenen Begegnungen und die Defensive stand nicht immer dort, wo es von Nöten gewesen wäre. Der Pausenstand von 9:5 spricht für sich.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich. In den letzten zehn Minuten war dann der Auftritt von Valeria Vitti, welche das Heimteam nochmals zu Höchstform animierte. Sie war es die das Spiel nochmals anzog und versuchte Tempo zu machen. Es gelangen dann nochmals 4 Treffer, wobei die Arbonerinnen nur noch zwei Mal punkten konnten. Der Endstand von 22:12 bedeutet für die Appenzellerinnen unverändert den zweiten Tabellenrang bei Punktegleichheit, jedoch bei gleich viel ausgetragenen Partien ein um 90 Tore schlechteres Torverhältnis gegenüber dem Tabellenführer HC Goro.

Bericht/Bilder: Eveline Schiegg

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk