Frauen 1 lässt gute Gelegenheit aus04.03.2017

Das Frauenteam des TVA verpasst beim Tabellennachbarn HC Bruggen mögliche Punkte und unterliegt mit 20:21 Toren.

Das Spiel begann schnell und intensiv. Der HC Bruggen versuchte das Spieltempo mit druckvollen und zügigen Angriffen hoch zu halten. Appenzell hatte wider Erwarten keine allzu grosse Mühe damit und konnte relativ gut mithalten. In der Verteidigung trug die konsequente und defensive 6:0 Verteidigung ihre Früchte. Auch im Angriff lief es nicht schlecht und Appenzell konnte immer wieder gefährlich auf das Tor anlaufen. Kontinuierlich steigerten sich die Gäste und konnten so ungefähr in der zwanzigsten Minute die Führung übernehmen. Bruggen gelang es in dieser Phase nicht, an den guten Start des Spiels anzuknüpfen. Die Führung konnte vom TVA bis zur Pause gehalten werden (9:11).

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte drehte sich das Spiel um 180°. Die Gäste wurden regelrecht überrannt, kassierten mehrere Gegentore nacheinander und gerieten bald einmal in Rückstand. Die Verteidigung stand alles andere als kompakt und liess den St.Gallerinnen immer wieder zu viel Raum. In dieser Phase schlichen sich auch noch viele technische Fehler im TVA-Angriff ein. Die Gegnerinnen liessen sich nicht zweimal bitten und nutzten diese Schwächen zu ihrem Vorteil. Sichere Torchancen wurden von den Appenzellerinnen ausgelassen. Es dauerte geschlagene 10 Minuten bis Appenzell sein erstes Tor in Halbezeit 2 gelang. Ab diesem Zeitpunkt lief es dem TVA zwar wieder besser und sie konnten den Rückstand etwas verkleinern, allerdings rannten sie die ganze verbleibende Zeit einem Rückstand von zwei Toren hinterher. Zum Schluss wurde es noch ein wenig spannend, Appenzell hätte die Chance zum Ausgleich zwar gehabt, liess aber auch dies aus. So trennten sich der HC Bruggen und der TVA 21:20 und der TVA verpasste en möglichen Anschluss ans Mittelfeld.

Bericht: Jasmin Hautle

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk