Frauen 1 scheitert an Rheintaler Abwehr 17.09.2016

Da bei den Frauen des TVA kurzfristig noch zwei Spielerinnen infolge Krankheit ausfielen, reiste ein dezimiertes Kader ins Rheintal und startete dann sichtlich nervös in die Begegnung.

Das Heimteam profitierte von seiner disziplinierten und starken Abwehrleistung. Nach ein paar Minuten "einspielen" konnte Appenzell dann jedoch mit den Rheintalerinnen mithalten. Da lag man allerdings bereits mit 0:4 Toren zurück. Im Abschluss fehlte es aber an Präzision und so ging es mit einem Viertore-Rückstand in die Halbzeitpause.

Die Teambesprechung in der Pause beim TVA musste ohne ihren Trainer erfolgen, da auch dieser krankheitshalber nicht beim Spiel dabei sein konnte. Auch in der 2. Halbzeit hatte Appenzell wieder seine Startschwierigkeiten. Fehlpässe und Fehlschüsse verhinderten eine erfolgreiche Spielentwicklung und Verbesserung des Ergebnisses. Da auch die Verteidigung sich in dieser Spielphase einige Schwächen erlaubte, konnten die Hausherrinen ihren Vorsprung gar noch ausbauen. Dank erwachtem Kampfgeist und bissigem Einsatz in den Schlussminuten wahren dann den TVA-Frauen mit weiten kreuzen und schnellen Pässen doch noch einige weitere Tore gegönnt. Der HC Rheintal war aber an diesem Tag die überlegene Mannschaft und so mussten die Appenzellerinnen am Ende eine 15:21-Niederlage hinnehmen.

Bericht: Eveline Bleiker

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk