Frauen 1 dank Schlussspurt zum Remis23.01.2016

Am Samstag bestritt Appenzell sein erstes Heimspiel in diesem Jahr. Zu Gast war der SC Frauenfeld 1, welche beim Hinspiel die Partie mit einem Tor Differenz fr sich entscheiden konnten.

Die Gastgeberinnen wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen und starteten ehrgeizig in die Partie. Sie hatten allerdings mit Startschwierigkeiten zu kmpfen. In der Verteidigung taten sich zu viele Lcher auf und oftmals war man einen Schritt zu spt. Diese Schwachpunkte konnten die Frauenfelderinnen ausnutzen und so lagen sie schnell drei Tore voraus. Appenzell versuchte krampfhaft mit zu halten, zeigte aber auch im Angriff nicht die gewnschte Leistung. Der vorgestellte Verteidiger machte ihnen das Leben schwer und sie konnten nicht wie gewnscht Druck aufbauen. Durch den fehlenden Druck konnte Appenzell auch nur wenige Abschlsse generieren. Beim Stand von 8:12 fr Frauenfeld wurden die Seiten gewechselt.

Wer dachte, die Pause tte den Gastgeberinnen gut, der irrte sich. Auch in der zweiten Hlfte passte vieles nicht, technische Fehler huften sich und es wurden unntig viele Blle verschenkt. So dauerte es geschlagene 12 Minuten bis Appenzell den ersten Treffer in der zweiten Hlfte erzielen konnte. Wenigstens klappte es jetzt in der Verteidigung ein wenig besser. Erst in der 50. Minute schienen die Gastgeberinnen zu erwachen und konnten auf Frauenfeld aufschliessen. Vor allem Andrina Inauen zeigte in dieser Phase eine gute Leistung und trug viel zur Aufholjagd bei. Kurz vor Schluss fehlte Appenzell noch ein Treffer zum Ausgleich. Carole Koller kam zum Abschluss und erzielte einen Treffer, welcher aber vom Schiedsrichter nicht gewertet wurde, Appenzell wurde aber ein Penalty zugesprochen. Dieser verwandelte Carole Koller eiskalt und so gelang Appenzell der Ausgleich. Noch ein Angriff von Frauenfeld folgte, welcher aber nicht mit einem Tor endete. Das Spiel wurde beim Stand von 17:17 abgepfiffen. So wurde u.a. auch ddie starke Leistung von Zoe Fssler im Tor vom TVA letztendlich doch noch mit einem Punktgewinn belohnt.

Bericht: Jasmin Hautle

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk