Frauen 1 mit erfolgreichem Heimauftritt07.11.2015

Die TVA Frauen konnten nach zuletzt vier Auswrtsspielen endlich wieder einmal eine Mannschaft in der Whre begrssen; es war dies der HC Goldach-Rorschach 2. Die Appenzellerinnen waren nach dem guten letzten Spiel sehr motiviert wieder alles zu geben.

Das Spiel begann fr beide Seiten recht harzig. Appenzell konnte zwar den ersten Treffer fr sich verbuchen, danach fehlten aber im Angriff die Ideen und somit ergaben sich keine Chancen fr weitere Tore. Oftmals wurde nicht lange genug Druck auf die Verteidigung aufgebaut, damit sich Lcher bildeten. Das bedeutete viele berhastete Abschlsse aufs Tor. In der Verteidigung glnzten die Appenzellerinnen wieder einmal. Sie hatten das gegnerische Team stets gut im Griff, sodass diese gar nicht gross zum Schuss aufs Tor gekommen sind. So stand es nach gut zehn Minuten immer noch 2:2. Nun vermochte der HC Goldach-Rorschach doch einen Zacken zuzulegen. Dies vor allem auch, da Appenzell in der Verteidigung nicht mehr konstant richtig stand und Fehler machte. Bis zur Pause konnte Appenzell noch ein bisschen aufholen und so wurde beim Stand von 6:7 die Seiten gewechselt.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es Appenzell den Ausgleichstreffer zu erzielen. Sie blieben von diesem Zeitpunkt immer am Gegner dran und liessen den Vorsprung nie grsser als ein Tor werden. Ab der fnfzehnten Minute konnten die Gastgeberinnen voll aufdrehen. Da auf Sabrina Klarer eine Manndeckung angesetzt wurde, hatte Ronja Manser viel Platz in der Mitte und konnte den Vorsprung von Appenzell Tor fr Tor ausbauen. Nun hiess es dieses Polster zu verteidigen und keine unntigen Fehler zu machen. Leider gelang dies dem TVA nicht wie gewnscht, vor allem in der Verteidigung wurden wieder zu viele Fehler gemacht. Zwei Minuten vor Ende des Spiels konnte der HC Goldach-Rorschach bis auf ein Tor auf Appenzell aufschliessen. Diese wollten ein Unentschieden unbedingt verhindern und so gelang in der letzten Minute noch der Treffer zum Endresultat von 16:14. Mit dem dritten Sieg in dieser Saison belegen die Appenzellerinnen momentan den guten dritten Platz.

Bericht: Jasmin Hautle

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk