Frauen 1 unterliegen in Arbon15.11.2014

An diesem Samstag reisten die Appenzellerinnen als klare Aussenseiter an den Bodensee. Das TVA-Team, dass in der laufenden Saison noch nicht auf Touren gekommmen ist, traf auf den zweitplatzierten HC Arbon.

Das erste Tor der Partie konnte Appenzell noch fr sich verbuchen und ging schon beim ersten Angriff in Front. Die Freude whrte aber nicht lange. Der HC Arbon hatte darauf postwendend die Antwort und ging innert Krze seinerseits in Fhrung. Die Gste machte den Arbonerinnen das Leben einfach und liessen sie ohne grosse Gegenwehr durch die Appenzeller Verteidigung marschieren. Der Vorsprung der Einheimischen wuchs stetig an, so dass die Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis bei den Innerrhdlerinnen schon frh schwanden. Appenzell hatte kein wirkungsvolles Konzept gegen das Thurgauer Angriffsspiel; und dies whrend der gesamten Spieldauer. Dazu gesellten sich im Angriff sehr viele technische Fehler und Ballverluste, welche Arbon konsequent zu nutzen wusste. Diese Fehlpsse und auch der fehlende Offensivdruck waren der Grund fr die hohe Tordifferenz zur Pause.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief genau so, wie schon die erste Halbzeit geendet hat Appenzell kam einfach nicht auf Touren. Die krperliche berlegenheit und die Geschwindigkeit, welche die Gastgeberinnen anschlugen, waren fr die Appenzellerinnen einfach zu hoch. Obwohl nach ein paar Minuten die Verteidigung wieder besser stand und der Arboner Angriff so ein wenig gestrt werden konnte, lief es nicht wie geplant. Erst als die Thurgauerinnen 15 Minuten vor Schluss die 2. Garde spielen liess, hatte Appenzell die Chance endlich ein druckvolleres Angriffsspiel aufzuziehen. Das reichte aber natrlich bei weitem nicht um Arbon gefhrlich zu werden. Das Spiel endete beim Spielstand von 34:18 fr Arbon.

Bericht: Jasmin Hautle

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk