Frauen 1 finden nicht ins Spiel16.11.2013

An diesem Samstag bestritten die Appenzellerinnen ihr zweites Saisonheimspiel und trafen dabei auf den HC Arbon.

Der Start misslang den Gastgeberinnen grndlich. Sie wurden von den schnellen und zielsicheren Schssen der Gegnerinnen berrascht und gerieten so schnell in Rckstand. In der Verteidigung war der TVA immer einen Schritt zu spt und schaute nur zu, ohne zu reagieren. Nach zehn Minuten nahm Trainer Waldemar Kozlowski das Team Time-Out und rttelte seine Frauen wach. Es half und es war fr die Arbonerinnen nicht mehr ganz so einfach, Tore zu erzielen. Auch im Angriff klappte jetzt wieder mehr und die Gastgeberinnen konnten den Rckstand auf zwei Tore verkleinern. Der Aufwrtstrend konnte aber nicht wie gewnscht bis zur Pause beibehalten werden und so lag der TVA zur Halbzeit wieder vier Tore im Hintertreffen.

Zur zweiten Hlfte erschienen die Appenzellerinnen top motiviert um den Gsten Paroli zu bieten und den Rckstand aufzuholen. Auf die gefhrlichste Arbonerin wurde eine Spezialbewachung angesetzt. Zwar kam sie nicht mehr zum Abschluss, dafr aber bernahmen ihre Kolleginnen diese Aufgabe. Appenzell gelang es auch im Angriff nicht sich durchzusetzen und Druck auf die gegnerische Verteidigung aufzubauen. Ohne Zeden Tayong wren die Gastgeberinnen wohl ganz verloren gewesen. Sie erkmpfte sich immer wieder gute Chancen und hielt Appenzell einigermassen im Spiel. Langsam schlichen sich immer mehr Fehler ein, was Appenzell oftmals mit dem Verlust des Balles bezahlte - die Arbonerinnen ihrerseits reagierten mit einem Tor. Mit zunehmender Spieldauer vergrsserte sich der Rckstand der Appenzeller Frauen und ein erhoffter Sieg geriet ausser Reichweite. Arbon war schlicht und einfach schneller und besser als der TVA. Beim Schlusspfiff fhrte Arbon mit 22:33. Dem TVA wurde aber noch ein Penalty zugesprochen, welchen Martina Schlegel noch zum 23:33 verwerten konnte.

Bericht: Jasmin Hautle

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk