Frauen 1 mit grossem Siegeswillen zum Sieg10.11.2013

Nach zwei unglcklichen Niederlagen in Serie wollte der TVA an diesem Wochenende unbedingt zwei Punkte auf sein Konto verbuchen.

Verletzungsbedingt nicht mittun in den Reihen der Innerrhoderinnen konnten Daniela Dujakovic und Aline Hautle; zudem fehlte die in den Ferien weilende Fabienne Zeller. Der TVA war zu Gast in der Handballhochburg St.Gallen und wurde von der Mannschaft des SV Fides erwartet. Die St.Gallerinnen lagen vor dem Spiel punktemssig gleichauf mit dem TVA; eine spannende Partie durfte somit erwartet werden. Doch beide Parteien taten sich deutlich schwer ins Spiel zu finden. Beide Defensiven standen kompakt und strten bzw. unterbanden die gegnerischen Angriffsversuche frhzeitig. Keiner Mannschaft gelang es in den ersten fnf Minuten den Ball ins gegnerische Netz zu befrdern. In der sechsten Minute war es dann das Gastteam, welche das Score erffnete. Die Appenzellerinnen standen in der Deckung weiterhin sehr gut und agierten wach und mit Kpfchen. Auch die Appenzeller Torfrau, Nadja Rossi, machte ihre Sache sehr gut und wehrte zwei Penalties erfolgreich ab. Mitte der ersten Halbzeit glaubte man sich dem Skore zu Folge in einem Eishockeymatch zu whnen, so fhrte der TVA mit gerade mal 3:0. Dann erlste die rechte Flgelspielerin den SV Fides und erzielte den ersten Treffer fr die St.Gallerinnen. Das Heimteam bekam dadurch Schwung in sein Spiel. Die Appenzellerinnen hingegen liessen in ihrer Defensivleistung nach und auch im Angriff fehlte ihnen weiter Spielwitz und Variantenvielfalt. So gelang es dem Heimteam bis zum Pausenpfiff zum 6:6 auszugleichen.

Nach der Pause war es weiterhin ein verkorktes Spiel, welches nie so richtig ins Rollen kommen wollte. Beide Seiten hatten Mhe ihr Spiel aufzuziehen. Bis zur fnfzigsten Minute gestaltete sich das Spiel weiterhin sehr ausgeglichen und keiner Mannschaft gelang es sich mit mehr als einem Treffer abzusetzen. Wie aus dem Nichts legten die Appenzellerinnen pltzlich einen Zacken zu und der Siegeswille kam zum Tragen. Nun agierten die Damen deutlich engagierter und mit mehr Zug und Druck auf das gegnerische Tor. Auch die angeschlagene Zeden Tayong zeigte eine gewohnt starke Leistung und grossen Einsatz. Die Appenzellerinnen spielten nun in der Defensive clever und eine enge Deckung auf die torgefhrlichste Fidesspielerin erwies sich als taktisch gut. So rissen die Frauen das Ruder an sich und bernahmen die Fhrung, welche sie bis zum Schluss des Spiels nicht mehr aus den Hnden gaben. Das Spiel endete mit einem passablen Vorsprung von vier Toren fr den TVA (13:17). Die Appenzellerinnen holen sich somit verdiente zwei Punkte, berholen damit den SV Fides in der Tabelle und liegen aktuell auf dem 5. Tabellenplatz.

Bericht: Katrin Sutter

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk