Frauen 1 mit Patzer im Aufstiegskampf02.03.2013

Nach dem hervorragenden Auftritt am vergangenen Samstag in Heiden wollten die Damen um Coach Kozlowski an diese Leistung anknpfen. Diesmal waren die Damen beim HC Flawil zu Gast, welche kurz vor Weihnachten mit 26:17 bezwungen werden konnten. Guter Hoffnung auf zwei Punkte starteten die Frauen aus Appenzell ins Spiel.

Doch das Heimteam berraschte die Gste sichtlich. Schnell ausgelste Angriffe und druckvolle Psse prgten das Spiel des HC Flawil. Die Appenzellerinnen indes waren trge und spielten ideen- und variantenlos. Dies nutzten die Gastgeberinnen gekonnt und bernahmen das Spielzepter. Statt zu agieren mussten die Frauen des TVA reagieren. Doch auch damit bekundeten sie einige Mhe. Der Spielfluss wurde immer wieder durch die gute Defensive der Flawilerinnen gestrt und die Appenzellerinnen suchten den Abschluss aus ungnstigen Situationen. Auch die vor Wochenfrist so starke Defensive wies am Sonntag ungewohnte Lcher auf und lud die Gastgeberinnen frmlich zum Tore werfen ein. Der Rckstand vergrsserte sich von Minute zu Minute und wuchs gar auf 5 Tore an. Dann gelang es dem TVA sich zu konzentrieren und vor allem in der Defensive strker zu werden. Dies beeinflusste wenig spter auch die Angriffsleistung. Der TVA spielte nun mit zwei Kreisspielerinnen und konnte so die Flawiler Verteidigung gekonnt auseinander bringen. Beim Seitenwechsel lag der TVA mit 9:12 Toren in Rckstand.

Halbzeit 2 sollte dann unter einem neuen Stern stehen. Der Start in die zweite Hlfte viel dann auch zu Gunsten der Gste aus. Deutlich konzentrierter und auch engagierter gingen sie ans Werk. Der Kampfwille war nun endlich da und deutlich zu spren. Trotzdem schlichen sich wiederum Unkonzentriertheit und technische Fehler ins Spiel ein. Der HC Flawil nutzte das und mnzte diese in Tore um. Vorweggenommen - es war schlichtweg nicht der Tag der Appenzellerinnen. Keiner Spielerin gelang es auf ihrem gewohnten Niveau zu spielen. Dies hatte dann trotz besserer zweiter Hlfte die Niederlage fr den TVA zur Folge. Der HC Flawil gewann das Spiel mit 20:17 Treffern und den Appenzellerinnen entgingen zwei sehr wichtige Punkte.

Bericht: Katrin Sutter

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk