Frauen 1 verschenkt Punkt in letzter Minute15.01.2012

Am Samstag traten die Frauen des TVA zu ihrem ersten Spiel im neuen Jahr an. Gegnerinnen waren die zweitplatzierten Damen des HC Rover Wittenbach. Im ersten Spiel mussten die Damen eine deutliche Niederlage von 17:23 hinnehmen. Das TVA-Team war auf eine Revanche aus.

Die Appenzellerinnen bekundeten jedoch Mhe ins Spiel zu finden. Zu einfach machten sie es den Gegnerinnen zu Treffern zu kommen. Auf Appenzells Seite wollten die Gegenstsse zudem nicht nach Wunsch klappen. Ebenfalls hatten die Gastgeberinnen Mhe mit der engen Manndeckung auf ihre beiden Flgelspielerinnen. Nach einigen Minuten fanden die Damen des TVA jedoch das Rezept die Wittenbacher Verteidigung zu durchbrechen und auch mit der engen Manndeckung umzugehen. So konnte Tor um Tor erzielt und der anfngliche Rckstand in einen Vorsprung umgewandelt werden. Beim Stande von 11:8 gings zur Pause.

In der zweiten Spielhlfte stellten die Gegnerinnen ihre defensive Verteidigung um und deckten die Appenzellerin Claudia Sutter eng. Dies hatte fr sie die gewnschte Wirkung und Appenzell tat sich um einiges schwerer, seine Treffer zu erzielen. Nur dank konsequenter Verteidigungsarbeit behielten sich die Frauen im Rennen und konnten ihren Vorsprung stetig halten. Ungefhr fnf Minuten vor Spielende bekam auch noch die zweite Aufbauspielerin von Appenzell eine Spezialbewachung. Die Innerrhoderinnen waren nun ziemlich von der Rolle und der Vorsprung schmolz dahin. So vergaben die Frauen des TVA zwei schon sicher geglaubte Punkte in der letzten Minute. Wittenbach erzielte in der 60. Minute mit einem platzierten Wurf aus dem Rckraum den Ausgleichstreffer zum 18:18. Dies war sogleich auch das Schlussresultat. Mit hngenden Kpfen verliessen die Damen des TVA das Spielfeld, dies mit dem Bewusstsein, dass der Sieg leichtfertig aus den Hnden gegeben wurde.

Bericht: Katrin Sutter

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk